Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Deutsche Politiker zittern vor Dieselwählern

Leserbriefe Politik 2 Min. 13.09.2017
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Deutsche Politiker zittern vor Dieselwählern“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schmutzige Diesel könnten bald aus deutschen Städten mit dicker Luft verbannt werden. Das Bundesverwaltungsgericht hält Fahrverbote für zulässig. Es betont aber den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit.
25.1. Luxemburg-Stadt / Feinstaub Verschmutzung durch Verkehr und Heizungen / Auspuff, Auto ,Verkehr Foto:Guy Jallay
Bei einem nationalen Dieselgipfel am Mittwoch in Berlin soll über die Zukunft der in Verruf geratenen Dieseltechnologie beraten werden. Vorrangig will man ein Fahrverbot in Städten verhindern.
Eingeladen wurden die Chefs von Volkswagen, Porsche, Audi, Daimler, BMW sowie von Opel und Ford in Deutschland.
Dieses Urteil könnte richtungsweisend sein für viele Großstädte und für die Autoindustrie: Die Deutsche Umwelthilfe hat im Prozess um die Dieselnachrüstungen Recht bekommen. Eine Folge sind Dieselfahrverbote.
Die Deutsche Umwelthilfe hat den Prozess um  Dieselnachrüstungen in Stuttgart gewonnen.
Was bewegt Sie?