Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Staat als Baubehinderer
Luxemburg hat strenge Auflagen zum Schutz von Biotopen und Lebensräumen.

Der Staat als Baubehinderer

Foto: LW
Luxemburg hat strenge Auflagen zum Schutz von Biotopen und Lebensräumen.
Politik 6 Min. 29.05.2019

Der Staat als Baubehinderer

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Von allen Seiten wird Druck auf die Gemeinden gemacht, mehr Wohnungen zu schaffen. Manche wollen nicht, manche können nicht. Manche wollen, bemängeln aber, dass der Staat sie daran hindert.

Lesen Sie auch den Kommentar zum Thema: Wohnungsbau-Pingpong

Die Gemeinden haben noch genau fünf Monate Zeit. Dann müssen ihre neuen PAG in der Prozedur sein. Die kommunalen Bebauungspläne sind ein Schlüsselelement, um im Wohnungsbau schneller voranzukommen. Doch viele Gemeinden schimpfen auf den Staat, insbesondere auf das Umweltministerium. Die Kritik: Das Ministerium lehnt PAG-Erweiterungen ab, mit Einwänden, die die Gemeinden nicht nachvollziehen können.  

Claude Clemes (CSV) ist Mitglied im Monnericher Gemeinderat und Vorsitzender der christlich-sozialen Gemeinderäte (CSG) ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wohnungsbau-Pingpong
Als übergeordnete Instanz hat der Staat eine ganz besondere Verantwortung. Doch gegenläufige Interessen innerhalb der Koalition behindern eine kohärente, zielführende und lösungsorientierte Wohnungsbaupolitik.
Einige Gemeinden werfen dem Staat vor, sie davon abzuhalten, Wohnraum zu schaffen.
Pi mal Daumen
Für wichtige politische Entscheidungen fehlen in Luxemburg in vielen Bereichen verlässliche statistische Daten. Das führt zu einer Politik des Ungefähren.
Statistische Informationen sind eine notwendige Voraussetzung für politische Entscheidungen.
(K)ein Dach über dem Kopf
In Deutschland protestieren die Menschen gegen zu hohe Mieten und für mehr bezahlbaren Wohnraum. In Luxemburg finden zwar keine Proteste statt, doch auch hier setzt die Wohnungsnot die Regierung zunehmend unter Druck.
Der Fonds du logement baut in den kommenden fünf Jahren 300 Mietwohnungen.
"Öffentliche Hand muss mehr bauen"
Die Regierung steht vor einem Mammutproblem: Sie muss und will bezahlbaren Wohnraum schaffen. Im Interview erklärt die Wohnungsbauministerin, wie sie das Problem anpacken möchte.
Das Mietwohnprojekt "Miwwelchen" des Fonds du logement in Differdingen.
Beamtenwillkür und kommunaler Schlendrian
Die privaten Bauträger kämpfen tagtäglich mit administrativen Hürden. Ihrer Ansicht nach haben die politischen Entscheidungen der vergangenen Jahre keine Lösungen, sondern neue Probleme geschaffen.
Zwischen 2010 und 2016 wurden in Luxemburg im Schnitt pro Jahr 2.730 Wohnungen gebaut.