Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der nationale Notstand: zu Ende, aber noch nicht vorbei
Leitartikel Politik 2 Min. 15.03.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der nationale Notstand: zu Ende, aber noch nicht vorbei

In den ersten Tagen nach der Verhängung des Ausnahmezustands glich Luxemburg einer Geisterstadt.

Der nationale Notstand: zu Ende, aber noch nicht vorbei

In den ersten Tagen nach der Verhängung des Ausnahmezustands glich Luxemburg einer Geisterstadt.
Foto: Guy Jallay
Leitartikel Politik 2 Min. 15.03.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der nationale Notstand: zu Ende, aber noch nicht vorbei

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Am 18. März 2020 verhängt die Regierung wegen der Pandemie den Notstand. Erst am 24. Juni kehrte das Land, zumindest formal juristisch, in die Normalität zurück. Doch der Ausnahmezustand wirkt nach.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Der nationale Notstand: zu Ende, aber noch nicht vorbei“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit Beginn der sanitären Krise gab es in Luxemburg mehrere Gesetzesänderungen, als Ausgangspunkt diente der Ausnahmezustand.
Politik, Corona Covid-19, Xavier Bettel, Premierminister und Paulette Lenert, Gesundheitsministerin geben Pressekonferenz nach Regierungsrat, Château de Senningen, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Mit 56 Ja-Stimmen hat die Chamber das Gesetz verabschiedet, das den nationalen Notstand wegen der Corona-Bedrohung für drei Monate verlängert. Die Redner aller Parteien unterstrichen die Notwendigkeit des Etat de crise. Es bleiben aber Fragen offen.
Politik, Chamber: Verlängerung Ausnahmezustand, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Die Regierung hat den Notstand verhängt. Ausgehen ist nur noch in streng geregelten Fällen erlaubt, sonst drohen Geldbußen. Das sagte Premierminister Xavier Bettel (DP) am Mittwoch bei einer Pressekonferenz.
Täglich meldet sich Premier Xavier Bettel (DP) zu Wort, um die Bevölkerung über den aktuellen Stand der Dinge und neue Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu informieren.
Im Rahmen der Parlamentsdebatte hat Premierminister Xavier Bettel am Dienstag bekannt gegeben, dass die Regierung wegen der Corona-Krise den Notstand verhängen wird.
Politik, Chamber, aktuelle Stunde zum Corona-Virus, Ankündigung Xavier Bettel, Paulette Lenert, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort