Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Mann fürs Luxemburgische
Politik 4 Min. 22.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Mann fürs Luxemburgische

Marc Barthelemy ist seit etwas mehr als fünf Monaten Kommissar für die luxemburgische Sprache.

Der Mann fürs Luxemburgische

Marc Barthelemy ist seit etwas mehr als fünf Monaten Kommissar für die luxemburgische Sprache.
Foto: Anouk Antony
Politik 4 Min. 22.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Mann fürs Luxemburgische

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Marc Barthelemy ist seit Oktober 2018 Kommissar für die luxemburgische Sprache. Seine Hauptaufgabe besteht in der Ausarbeitung eines Zwanzigjahresplans für das Luxemburgische.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Der Mann fürs Luxemburgische“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der westlichen Welt werden nationalistische Diskurse salonfähig. In Luxemburg, dem Land mit der größten Ausländerdichte in der EU ist die Frage nach der nationalen Identität in der politischen Mitte angekommen.
"Nation Branding "
100 der in den Bürgerforen erarbeiteten Vorschläge zur Förderung der luxemburgischen Sprache wurden letztlich zurückbehalten. Diese umfassen viele unterschiedliche Lebensbereiche.
28.2. Forum Geeseknaeppchen / Sproocheronn Min Education Nat. / Diskussion Letzebuergesch an der Gesellschaft / Mit Claude Meisch foto:Guy Jallay
Der Sprachexperte Lex Roth feiert an diesem Freitag seinen 85. Geburtstag. Ein Gespräch über den Stellenwert der luxemburgischen Sprache in unserer Gesellschaft und vieles mehr...
85 Geburtstag Lex Roth, le 12 Juin 2018. Photo: Chris Karaba
Kein Rückgang der luxemburgischen Sprache
Eine Petition möchte die Luxemburger Sprache zur Amtssprache erheben. Da stellt sich die Frage: Kann das Luxemburgische diese Funktion überhaupt übernehmen? Ein Beitrag von Sprachwissenschaftler Professor Peter Gilles.
Peter Gilles wünscht sich einen konsequenteren Luxemburgisch-Unterricht in allen Schulstufen.