Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Kommentar: Schafft den "Etat de la Nation" ab!
Kommentar Politik 2 Min. 26.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Kommentar: Schafft den "Etat de la Nation" ab!

Die "Rede zur Lage der Nation" - eine fragwürdige bis überflüssige Übung des luxemburgischen Parlamentarismus.

Der Kommentar: Schafft den "Etat de la Nation" ab!

Die "Rede zur Lage der Nation" - eine fragwürdige bis überflüssige Übung des luxemburgischen Parlamentarismus.
Foto: Chris Karaba
Kommentar Politik 2 Min. 26.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Kommentar: Schafft den "Etat de la Nation" ab!

Christoph BUMB
Christoph BUMB
Worin besteht der Zweck der "Rede zur Lage der Nation"? Würde dem Land irgendetwas Wertvolles entgehen, wenn man diese fragwürdige parlamentarische Übung einfach abschaffen würde? Ein Kommentar von Christoph Bumb.

Von Christoph Bumb

90 Minuten, 46 Seiten, rund 12.000 Wörter: Die "Rede zur Lage der Nation" gehört nicht unbedingt zu den verdaulichsten Übungen des luxemburgischen Parlamentarismus. Vor rund 40 Jahren wurde die Rede zum "Etat de la nation" vom damaligen liberalen Staatsminister Gaston Thorn als fester Termin im politischen Kalender des Landes - und vor allem als Möglichkeit der Regierung, ihre eigene Arbeit anzupreisen - eingeführt.

Der hauptsächliche Zweck ist auch heute noch der gleiche ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Parlament: "Etat de la nation" am 25. April
Premierminister Xavier Bettel wird am 25. April vor den Abgeordneten die Regierungserklärung zur Lage der Nation abgeben. Die Debatten erfolgen an den beiden darauffolgenden Tagen.
2016 benötigte Premier Xavier Bettel 90 Minuten, um seine Erklärung zur Lage der Nation abzugeben.