Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Kern des Glaubens
Kommentar Politik 30.07.2019

Der Kern des Glaubens

Der neue Weihbischof Leo Wagener, Erzbischof Jean-Claude Hollerich und der neue Generalvikar Patrick Muller.

Der Kern des Glaubens

Der neue Weihbischof Leo Wagener, Erzbischof Jean-Claude Hollerich und der neue Generalvikar Patrick Muller.
Foto: Guy Jallay
Kommentar Politik 30.07.2019

Der Kern des Glaubens

Roland ARENS
Roland ARENS
Die Kirchengemeinde der Zukunft muss mit Leben erfüllt werden. Da ist es gut, wenn die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden.

Die Weihe eines Bischofs ist für eine Ortskirche ein herausragendes Ereignis, ein Markstein in der Geschichte. Dies gilt ganz besonders für die katholische Kirche in Luxemburg, die mit ihrem neuen Weihbischof Leo Wagener und Generalvikar Patrick Muller an der Seite von Erzbischof Jean-Claude Hollerich im kommenden Jahr ihr 150. Gründungsjubiläum feiern wird.


IPO , Beschofshaus , Palais Episcopal , PK Ernennung neuer Weihbischof und neuer Generalvikar , Leon Wagener , neuer Weihbischof , Erzbischof Jean Claude Hollerich , Generalvikar Patrick Muller , Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Patrick Muller wird neuer Luxemburger Generalvikar
Erzbischof Jean-Claude Hollerich erhält künftig Unterstützung vom neuen Weihbischof Leo Wagener sowie vom neuen Generalvikar Patrick Muller.

“Ad fontes fidei”, „Zu den Quellen des Glaubens“. Der Leitsatz, den Leo Wagener für sein Amt als Weihbischof gewählt hat, ist nicht als rückwärtsgewandt zu verstehen, sondern resolut auf die Zukunft ausgerichtet. Die Kirche in Luxemburg, und mit ihr die Gläubigen, hat innerhalb kürzester Zeit einen radikalen Strukturwandel durchgemacht: Zusammenlegung der Pfarreien, Trennung von Kirche und Staat, Ausschluss der Religion aus dem Schulunterricht. 

Vor diesem Hintergrund geht es Leo Wagener darum, sich auf das zu besinnen, was den christlichen Glauben im Kern ausmacht. Jesus Christus sei eindeutig die Hauptquelle des Glaubens, so der neue Weihbischof am Dienstag bei einer Pressekonferenz, aber es gebe noch andere, wie die Heilige Schrift, das Gebet oder den Dienst am Mitmenschen. Bemerkenswert auch der Hinweis Wageners, dass er sehr stark von Papst Franziskus inspiriert sei, von dessen Einfachheit, dessen Menschenliebe und dessen Mut, die Kirche immer stärker am Evangelium auszurichten.


Papst Franziskus ernennt Generalvikar Leo Wagener zum Weihbischof
Der Papst hat den Verwaltungschef des Erzbistums Luxemburg, Generalvikar Leo Wagener, zum Weihbischof ernannt.

Die Kirche in Luxemburg steht an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter. Diese Kirchengemeinde der Zukunft muss jetzt mit Leben erfüllt werden. Da ist es gut, wenn die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Editorial: Starke Wurzeln
Mit Schmerzen, aber in Würde verabschiede sich die katholische Kirche von ihrer einstigen dominanten Rolle in der Luxemburger Gesellschaft, stellte der deutsche Politikwissenschaftler und freie Publizist Andreas Püttmann am Samstag im LW-Interview fest.
Leo Wagener im Porträt: Der Unaufgeregte
Leo Wagener ist der Mann, der die katholische Kirche in eine neue Zeit führt. Kein leichter Job für den Generalvikar, der dieses Amt erst vor zwei Jahren übernommen hat. Doch das Erzbistum hätte keinen Geeigneteren finden können.
Leo Wagener hat die schwierige Aufgabe, die Neuregelung des Verhältnisses zwischen der katholischen Kirche und dem Staat umzusetzen.