Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Haussegen hängt schief
Politik 5 Min. 07.04.2018
Exklusiv für Abonnenten

Der Haussegen hängt schief

Sind sich nicht gerade grün im Moment: Nicolas Schmit (li) und André Roeltgen

Der Haussegen hängt schief

Sind sich nicht gerade grün im Moment: Nicolas Schmit (li) und André Roeltgen
Fotos: Chris Karaba/Anouk Antony
Politik 5 Min. 07.04.2018
Exklusiv für Abonnenten

Der Haussegen hängt schief

Annette WELSCH
Annette WELSCH
OGBL-Präsident André Roeltgen ist im Clinch mit Arbeitsminister Nicolas Schmit. Zu gerne wäre er in die Arbeitnehmerkammer designiert worden, ohne sich den Wahlen zu stellen.

Ungewohnt kritisch gegenüber der Regierung, vor allem aber Arbeitsminister Nicolas Schmit zeigte sich OGBL-Präsident André Roeltgen vor kurzem nach der Sitzung des Nationalvorstands. Eine ganze Reihe an Forderungen, die noch vor den Wahlen zu erfüllen seien, zählte er der Presse auf. Er schreckte auch nicht vor Drohungen mit „Aktionen“ und „Sozialkonflikten“ zurück und stellte Behauptungen auf, die nicht der Realität entsprechen. Wir kommen darauf in einem Interview mit Schmit zurück.

Dass Roeltgen so überraschend schlecht auf Schmit zu sprechen ist, hängt mit dem Gesetz zu den Sozialwahlen zusammen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Qual der Sozialwahl
Am 12. März sind die Sozialwahlen. Doch dieser Termin fristet ein Schattendasein, denn nur ein Bruchteil der Gesellschaft interessiert sich dafür. Dabei ist dieser Urnengang von großer Bedeutung.
In 3 800 Unternehmen werden die Personaldelegationen gewählt. Wählen darf jeder, der älter als
16 Jahre und seit mindestens sechs Monaten im Unternehmen beschäftigt ist.
Machterhalt
Dass in der Arbeitnehmerkammer künftig zusätzlich drei Gewerkschaftler sitzen, ohne gewählt zu sein, hat der Staatsrat vereitelt. Den Frust lässt OGBL-Chef Roeltgen nun am Arbeitsminister aus.
7.11. IPO / Chambre des Salaries / Arbeitnehmerkammer / foto: Guy Jallay
„Ich kann nicht zaubern“
Kurz vor Ostern hatte OGBL-Präsident André Roeltgen Arbeitsminister Nicolas Schmit heftig kritisiert. Im Interview mit dem "Luxemburger Wort" wehrt sich Schmit gegen den Vorwurf, er habe seine Hausaufgaben nicht gemacht. Den wahren Grund für die ungewohnt harsche Kritik sieht er ganz woanders.
Interview Nicolas Schmit, le 05 Avril 2018. Photo: Chris Karaba
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.