Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der erste Monat
Leitartikel Politik 2 Min. 25.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Leitartikel

Der erste Monat

Leitartikel Politik 2 Min. 25.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Leitartikel

Der erste Monat

Jean-Lou SIWECK
Jean-Lou SIWECK
Seit einem Monat ist Donald Trump US-Präsident - umstritten, streitsüchtig und unpopulär wie kein anderer vor ihm. Dennoch deutet viel darauf hin, dass er die Wahlen wohl auch heute noch gewinnen könnte.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Der erste Monat“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wen Donald Trump bewundert
Mit Donald Trump haben sich die Vereinigten Staaten auf ein Abenteuer eingelassen, das sie zuletzt 1828 mit dem Haudegen Andrew Jackson eingegangen sind. Beide Präsidenten gelten als Populisten und Demagogen.
"Old Hickory" schaut zu: Donald Trump und sein Finanzminister Stephen Mnuchin unter dem Porträt von Andrew Jackson im Oval Office.
H.R. McMaster: Querdenker und Störenfried
Generalleutnant Herbert Raymond "H.R." McMaster (54) steht als neuer Nationaler Sicherheitsberater Donald Trumps vor einer undankbaren Aufgabe. Der Mann mit dem Ruf eines "unbestechlichen Realisten" ist im Weißen Haus umzingelt von Ideologen.
McMaster gilt als profunder Denker mit Sinn für die Realität.
Wer darf als neuer US-Botschafter nach Luxemburg kommen? Die "New York Post" will es wissen: Im weißen Haus zirkuliere der Name der Unternehmerin, politischen Aktivistin und "Fox News"-Autorin Georgette Mosbacher.
Georgette Mosbacher, Jahrgang 1947, erfolgreiche Unternehmerin und Fundraising-Aktivistin für die Republikaner von Donald Trump. Vielleicht ist sie bald auch die neue US-Botschafterin in Luxemburg.
Am Ende wurde der Druck zu groß: Trumps Sicherheitsberater tritt zurück. Er soll den Vizepräsidenten angelogen haben; so war er nicht mehr zu halten.
In seinem Rücktrittsgesuch sagte Flynn, er habe unabsichtlich die Unwahrheit gesagt.
Nach drei Wochen Donald Trump
Einreisestopp für sieben muslimische Länder, Mauerbau an der US-mexikanischen Grenze - mit seinen zahlreichen Dekreten hat Donald Trump in seinen knapp drei Wochen Amtszeit bereits für viel Tumult gesorgt.
Der Beginn der Amtszeit von US-Präsident Trump verlief turbulent - um das Mindeste zu sagen.
Mithilfe von Dekreten setzt der neue US-Präsident Trump seine Wahlversprechen um. Doch eine Mehrheit der Amerikaner ist mit seiner Politik unzufrieden.
Zwei Wochen nach seiner Amtsübernahme erhielt Trump die schlechtesten Umfragewerte, die je bei einem US-Präsidenten zu diesem Zeitpunkt der Amtszeit gemessen wurden.
Donald Trump vertraut Jared Kushner
Jared Kushner (35) steht kurz davor, der mächtigste Schwiegersohn der Welt zu werden. Donald Trump vertraut niemandem so sehr, wie dem Ehemann seiner Lieblingstochter Ivanka.
NEW YORK, NY - NOVEMBER 18: Jared Kushner, the son-in-law of President-elect Donald Trump, walks through the lobby of Trump Tower on November 18, 2016 in New York City. President-elect Trump and his transition team are in the process of filling cabinet and other high level positions for the new administration.   Spencer Platt/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Donald Trump im Porträt
Und der Gewinner heißt: Donald Trump! Wer ist der Mann, der Hass und Hetze salonfähig gemacht hat und die amerikanische Nation spaltet wie niemand zuvor? Ein Porträt von LW-Korrespondent Thomas Spang.
Der 45. Präsident der USA: Donald J. Trump
Der Parteikonvent der US-Republikaner hat Donald Trump offiziell als Präsidentschaftskandidaten nominiert. Wer ist der Mann, der die US-amerikanische Nation spaltet wie nie jemand zuvor? Ein Porträt von LW-Korrespondent Thomas Spang in Washington.
Donald Trump könnte bald der mächtigste Mann der Welt werden.