Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der 7. Juni 2015: Das dreifache "Nein" und die Folgen
Das dreifache "Nein" am 7. Juni 2015 hat bis zu einem gewissen Grad die politische Landschaft verändert.

Der 7. Juni 2015: Das dreifache "Nein" und die Folgen

Foto: Pierre Matgé
Das dreifache "Nein" am 7. Juni 2015 hat bis zu einem gewissen Grad die politische Landschaft verändert.
Politik 3 7 Min. 07.06.2016

Der 7. Juni 2015: Das dreifache "Nein" und die Folgen

Christoph BUMB
Vor genau einem Jahr sagten die Luxemburger mit überwältigender Mehrheit drei Mal "Nein". Wie damals berichtet wurde, was seitdem geschah und wie die politische Landschaft sich veränderte: Ein Rückblick.

(CBu) - 78 Prozent gegen das Ausländerwahlrecht, 81 Prozent gegen das Wahlrecht ab 16 Jahren, 70 Prozent gegen die Begrenzung der Ministermandate - In dieser Deutlichkeit hatten nur die wenigsten mit dem Ergebnis gerechnet, das am 7. Juni 2015 offiziell feststand. Die Betroffenheit im Lager der Dreierkoalition und aller Befürworter war groß - auch wenn man mit einer knapperen Ablehnung schon gerechnet hatte. Ebenso groß war der Jubel bei den Gegnern.

"Das Resultat scheint deutlich zu sein" – Mit diesem bemerkenswerten Understatement kommentierte der Premier noch am Sonntagabend jenes Resultat, das man ohne Übertreibung als Debakel für die regierende Dreierkoalition bezeichnen konnte ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Verfassungsreform nach dem Referendum: Was nun, Paul-Henri Meyers?
Zwar sind nach dem konsultativen Verfassungsreferendum die politisch umstrittenen Fragen endgültig vom Tisch, was aber nicht bedeutet, dass die Arbeiten am neuen Grundgesetz nun schnell vorankommen. Paul-Henri Meyers (CSV) stellt den Zeitplan, den Alex Bodry unlängst aufgestellt hatte, in Frage.
Paul-Henri Meyers ist der Vater des neuen Grundgesetzes.
Analyse: Zehn Dinge, die bei diesem Referendum falsch gemacht wurden
Die Regierung muss sich den Vorwurf gefallen lassen, sie habe einiges falsch gemacht. Sie hatte sich ein dreifaches Ja auf die drei Fragen dieses Referendums erhofft, hat nun aber ein eindeutiges dreifachen Nein bekommen. Was lief schief? Zehn Fehler und Pannen bei diesem Referendum.
Referendum 2015 - RTL Elefantenronn - Xavier bettel - Photo : Pierre Matgé