Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Denk mal endlich an Schutz

  • Rechtssicherheit und Transparenz sind angestrebt
  • Verzögerungen im Wohnungsbau befürchtet
  • 27 000 Gebäude landesweit erhaltenswert
  • Subventionen für Renovierungsarbeiten
  • Rechtssicherheit und Transparenz sind angestrebt 1/4
  • Verzögerungen im Wohnungsbau befürchtet 2/4
  • 27 000 Gebäude landesweit erhaltenswert 3/4
  • Subventionen für Renovierungsarbeiten 4/4

Denk mal endlich an Schutz

Denk mal endlich an Schutz

Denk mal endlich an Schutz


von Annette WELSCH/ 14.03.2020

Schloss Beaufort Pierre Matgé
Exklusiv für Abonnenten

Mit dem neuen Denkmalschutzgesetz soll das Kulturerbe schneller und einfacher erhalten werden. Wie es derzeit läuft und was sich ändert.

Immer wieder machen Fälle Schlagzeilen, wo die Wohnungsnot dazu verleitet hat, alte schützenswerte Bauten abzureißen, um mehr Wohnungen nach modernen Standards bauen zu können. Denkmalschutz wird bislang durch das Denkmalschutzgesetz sowie durch die Gemeinden gewährleistet, die schützenswerte Gebäude in ihren allgemeinen Bebauungsplänen (Plan d'Aménagement Général, PAG) berücksichtigen können. 

Beide Methoden funktionieren allerdings nebeneinander her und greifen nicht automatisch ineinander ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Historische Kalköfen am Zer­brö­ckeln
In Rümelingen ist eine Betonüberführung, die an einem der beiden historischen Kalköfen angebaut war, eingestürzt. Seit 1988 sind beide Öfen denkmalgeschützt. In sie investiert wurde aber bisher nicht.
Lokales, historische Kalköfen in Rümelingen vom Zerfall bedroht, Guy Wolff/Luxemburger Wort
Historische Kalköfen am Zer­brö­ckeln
In Rümelingen ist eine Betonüberführung, die an einem der beiden historischen Kalköfen angebaut war, eingestürzt. Seit 1988 sind beide Öfen denkmalgeschützt. In sie investiert wurde aber bisher nicht.
Lokales, historische Kalköfen in Rümelingen vom Zerfall bedroht, Guy Wolff/Luxemburger Wort
Denkmalschutz: Hängepartie in Heinerscheid
Vor fast drei Jahren sorgte der drohende Abriss zweier alter Bauernhäuser in Heinerscheid für einen Aufschrei der Entrüstung unter Anhängern alten Bauerbes. Seither sind die Häuser Gegenstand der Justiz.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.