Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ukrainekonflikt

Demonstranten setzen Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine

von Maximilian RICHARD| 19.03.2022

Rund 1.000 Personen forderten am Samstag in der Hauptstadt ein Ende des russischen Angriffskrieges in der Ukraine.

Am Samstagnachmittag fand in der Hauptstadt zum wiederholten Mal eine Antikriegsdemonstration statt. Ersten Schätzungen zufolge zogen rund 1.000 Demonstranten vom Hauptbahnhof zur Place d'Armes, um ein Zeichen gegen den russischen Angriffskrieg in der Ukraine zu setzen. 

Unterwegs ertönten immer wieder die Forderungen: „Stop Putin, stop War“ und „Save our Children“. Auf der Place d'Armes nahm die Kundgebung schließlich mit Reden in englischer und ukrainischer Sprache ein Ende.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema