Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Demokratie" will Listen zurückziehen
Politik 22.08.2018 Aus unserem online-Archiv

"Demokratie" will Listen zurückziehen

"Demokratie" will Listen zurückziehen

Foto: Chris Karaba
Politik 22.08.2018 Aus unserem online-Archiv

"Demokratie" will Listen zurückziehen

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Schlussakkord oder nur vorläufiger Höhepunkt im Listenchaos um die politische Gruppierung "Demokratie"? Am Dienstagabend zog die Gruppe ihre Listen zurück. Der "Einsatz für eine gute Sache" sei gescheitert.

Die Mail ist kurz, aber prägnant. Unter dem Titel "Pressemitteilung" schreibt Sonja Holper für die Gruppierung "Demokratie": "Aufgrund der verfahrenen Situation und der Verunsicherung bei den Menschen tut es uns leid, Ihnen mitzuteilen, dass wir unsere Listen zurückziehen werden. Wir wollen nichts erzwingen und sehen damit unseren Einsatz für eine gute Sache als gescheitert an."  

Vorangegangen war dem ein einigermaßen beispielloses Chaos um eine Spaltung in zwei verschiedene Initiativen und um Kandidatenlisten zu den anstehenden Chamberwahlen, auf denen offensichtlich Kandidaten standen, die gar keine waren

Holper war wegen der dubiosen Listen von Seiten der "Fräi Wieler", also der anderen der beiden aus "Demokratie 2018" hervorgegangenen Gruppierung, der Listenfälschung bezichtigt worden. Mehrere Personen, die sich nicht erklären können, wie sie auf die Kandidatenliste gekommen sind, haben sich nach Informationen des "Luxemburger Wort" bereits bei der Polizei gemeldet.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema