Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Deidre du Bois neues Mitglied im Staatsrat
Politik 20.11.2019 Aus unserem online-Archiv

Deidre du Bois neues Mitglied im Staatsrat

Die Rechtsanwältin Deidre Du Bois zieht für die Grünen in den Staatsrat ein.

Deidre du Bois neues Mitglied im Staatsrat

Die Rechtsanwältin Deidre Du Bois zieht für die Grünen in den Staatsrat ein.
Foto: Kanzlei DKDB
Politik 20.11.2019 Aus unserem online-Archiv

Deidre du Bois neues Mitglied im Staatsrat

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Die Rechtsanwältin Deidre du Bois geht für die Grünen in den Staatsrat. Am Mittwoch hat das Parlament grünes Licht gegeben.

Deidre du Bois wird neues Mitglied im Staatsrat. 49 der 55 anwesenden Abgeordneten haben am Mittwoch für die Anwältin gestimmt. Ihr Gegenkandidat Jean-Marc Cloos erhielt fünf Stimmen. Ein Wahlzettel blieb weiß.

Bei der Nominierungsprozedur für den Staatsrat hatte diesmal turnusgemäß die Regierung das Vorschlagsrecht. Gemäß dem Parteienproporz durften Déi Gréng einen Kandidaten vorschlagen. 

Deidre Du Bois wurde 1971 in El Paso/Texas (USA) geboren, besitzt die amerikanische und luxemburgische Staatsbürgerschaft, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach ihrem Rechtsstudium an der Université Panthéon/Assas, Paris II  wurde sie 1996 Anwältin in Luxemburg und 2001 Partnerin der Kanzlei Dupong, Krieps, Du Bois & Dias Videira. Du Bois bekleidete diverse Funktionen innerhalb der Anwaltskammer und ist Mitglied der Nationalen Beratungskommission für Menschenrechte und des nationalen beratenden Ethikausschusses für Bio- und Gesundheitswissenschaften.

Deidre du Bois ersetzt René Kollwelter, der am 14. September überraschend und mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt im Staatsrat eingereicht hatte. Der Sekundarschullehrer für Französisch und LSAP-Politiker der war 2005 von der LSAP genannt worden und hätte im Prinzip erst 2020 gehen müssen. Er gab  gesundheitliche Gründe für seinen vorzeitigen Rücktritt an. 

Demnächst muss noch ein Posten im Staatsrat besetzt werden, da das Mandat von Romain Nati ausgelaufen ist. Der Lungenfacharzt und Umweltmediziner  war ebenfalls von der LSAP genannt worden. Der Generaldirektor des CHL hatte am 8. Oktober an seiner letzten Sitzung teilgenommen. LSAP-Fraktionschef Alex Bodry hat Interesse an dem freiwerdenden Posten bekundet.

Die Mitglieder des Staatsrats werden vom Großherzog ernannt, wobei abwechselnd die Regierung, das Parlament und der Staatsrat selbst Kandidaten vorschlagen, wobei der Parteienproporz allerdings stets berücksichtigt wird. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit dem Rückzug von René Kollwelter und dem Auslaufen des Mandats von Romain Nati werden noch in diesem Jahr zwei Staatsratsposten neu zu besetzen sein.
Es gilt, René Kollwelter und Romain Nati - beide von der LSAP genannt - zu ersetzen.