Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Déi Konservativ": Joe Thein gründet neue Partei

"Déi Konservativ": Joe Thein gründet neue Partei

Foto: Armand Wagner
Politik 21.03.2017

"Déi Konservativ": Joe Thein gründet neue Partei

Christoph BUMB
Nach dem Ausschluss aus der ADR hat Joe Thein seine Ankündigung wahr gemacht und eine eigene Partei gegründet. "Déi Konservativ" beruft sich laut Statuten auf konservative und patriotische Grundlagen.

(CBu) - Keine zwei Wochen nach seinem Ausschluss aus der ADR hat Joe Thein seine Ankündigung wahr gemacht und eine eigene Partei gegründet. Unter der Bezeichnung "Déi Konservativ" wurde ein entsprechender Verein ohne Gewinnzweck (ASBL) im Handels- und Firmenregister eingetragen.

Die Partei sieht sich laut Statuten als "luxemburgische politische Partei, auf konservativer und patriotischer Grundlage".

Im Vorwort heißt es wörtlich: "Mat Suerg ëm d’politesch, d’ekonomesch an d’sozial Entwécklung vun eisem Land, a baséirend op de Grondsätz vu Verfassung, Rechtsstaat a konstitutionell-parlamentarescher Monarchie, huet sech am Interessi fir eist Land an eis Bierger, d’Partei 'Déi Konservativ' gegrënnt."

Joe Thein, der Mitglied im Gemeinderat von Petingen ist, war innerhalb der ADR in die Kritik geraten, weil er auf der Facebook-Seite des Abgeordneten Fernand Kartheiser einen Kommentar eines Users geliked hatte, in dem Außenminister Jean Asselborn implizit ein Tod wie derjenige des ermordeten US-Präsidenten Kennedy gewünscht wurde.

Laut Aussagen der ADR-Führung sei die "Like-Affäre" nicht der erste Fall von parteischädigendem Verhalten durch Joe Thein gewesen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Interview mit Gast Gibéryen von der ADR: Alles im Lot
Ein Parteiausschlussverfahren ist 
in Luxemburg eher selten. Die ADR musste wenige Tage vor ihrem Nationalkongress auf dieses letzte Mittel zurückgreifen. Gast Gibéryen glaubt nicht, dass die Causa Thein seiner Partei geschadet hat.
Gast Gibéryen von der ADR gibt sich gewohnt angriffslustig.
Joe Thein entrüstet: Hundekot für die ADR
Im Petinger Park haben Hundehaufen mit ADR-Fähnchen für viel Gesprächsstoff gesorgt. Der Gemeinderat Joe Thein fühlt sich persönlich angegriffen. Die Verantwortlichen bezeichnen ihre Aktion als ein "Kunstwerk".
Im Petinger Park lagen am vergangenen Wochenende 150 Hundehaufen, die mit ADR-Fähnchen bespickt waren.