Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Das Zukunftspak war ein Fehler"
Politik 9 Min. 16.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Etienne Schneider im Interview

"Das Zukunftspak war ein Fehler"

Vizepremier Etienne Schneider glaubt nicht an die schlechten Umfragen und will die aktuelle Regierung auch über 2018 hinaus weiterführen.
Etienne Schneider im Interview

"Das Zukunftspak war ein Fehler"

Vizepremier Etienne Schneider glaubt nicht an die schlechten Umfragen und will die aktuelle Regierung auch über 2018 hinaus weiterführen.
Foto: Pierre Matgé
Politik 9 Min. 16.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Etienne Schneider im Interview

"Das Zukunftspak war ein Fehler"

Christoph BUMB
Christoph BUMB
Viele Erfolge, aber mit Referendum und "Zukunftspak" auch zwei Dinge, die er so nicht mehr machen würde: Etienne Schneider bestätigt im ausführlichen Interview mit dem "Luxemburger Wort" seinen Ruf als Mann der klaren Worte.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „"Das Zukunftspak war ein Fehler"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Etienne Schneider zur Regierungsumbildung
Viel wurde bereits über die anstehende Regierungsbildung geschrieben. Vizepremier Etienne Schneider äußert sich jetzt erstmals konkret zur wahrscheinlichen Nachfolgerin von Arbeitsminister Nicolas Schmit.
Vizepremier Etienne Schneider spricht erstmals konkret über die Details der geplanten Regierungsumbildung.
Vor Gericht zog Minister Etienne Schneider den Kürzeren: Ein Ex-Polizist, der gegen Gehaltseinbußen rechtliche Schritte eingeleitet hatte, bekam nun vor dem Verwaltungsgericht Recht.
Die Suche nach einem Nachfolger für Arbeitsminister Nicolas Schmit konkretisiert sich. Der Ost-Abgeordneten Tess Burton werden beste Chancen auf ein Ministeramt ausgerechnet.
Die 31-jährige LSAP-Abgeordnete Tess Burton könnte im Herbst Ministerin werden.
Luc Frieden als "neoliberaler Vordenker"
In einem offenen Brief an CSV-Präsident Marc Spautz kritisiert LSAP-Chef Claude Haagen Ex-Finanzminister Luc Frieden als Vertreter einer unsozialen Reformpolitik und verlangt von der CSV eine Distanzierung.
LSAP-Parteichef Claude Haagen sucht die offene Konfrontation mit Luc Frieden und der CSV.
Politisches Porträt
Zielstrebig, strategisch, radikal selbstbewusst und gnadenlos pragmatisch hat Etienne Schneider von der LSAP, der Regierung und dem ganzen Land seinen Stempel aufgedrückt. Porträt eines politischen Phänomens.
Etienne Schneider -  Photo : Pierre Matgé
Die LSAP und die "K-Frage"
Wer wird Spitzenkandidat der LSAP bei den kommenden Wahlen? Eigentlich stellt sich die Frage noch nicht bzw. ist bereits entschieden. Doch der starke Mann der Partei ist nicht unbedingt der beliebteste.
Außenminister Jean Asselborn (r.) ist der Liebling der Umfragen, doch Vizepremier Etienne Schneider (l.) hat seit 2013 die Mehrheit der Partei hinter sich.