Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bettel wirbt in seiner Feiertagsansprache für Zusammenhalt
Politik 1 3 Min. 22.06.2022
Rede an die Nation

Bettel wirbt in seiner Feiertagsansprache für Zusammenhalt

Xavier Bettel hielt seine bereits neunte Rede zum Nationalfeiertag.
Rede an die Nation

Bettel wirbt in seiner Feiertagsansprache für Zusammenhalt

Xavier Bettel hielt seine bereits neunte Rede zum Nationalfeiertag.
Foto: Anouk Antony
Politik 1 3 Min. 22.06.2022
Rede an die Nation

Bettel wirbt in seiner Feiertagsansprache für Zusammenhalt

Der Regierungschef hielt seine traditionelle Ansprache zum Nationalfeiertag. Bettel nutzte die Rede, um für mehr Zusammenhalt zu werben.

Premierminister Xavier Bettel (DP) hat in einer Botschaft am Vorabend des Nationalfeiertags die Luxemburger für ihr solidarisches Handeln in der Corona-Pandemie und in der Ukraine-Krise gelobt. Dass der Feiertag erstmals seit drei Jahren wieder wie gewohnt stattfinden kann, sei ein Verdienst aller Bürger.

Dir hutt déi lescht zwee Joer mat Ärer Solidaritéit vis-a-vis vun Äre Matmënschen dofir gesuergt, datt mir dem Corona-Virus Meeschter gi sinn.

Nee, de Virus ass nach net ganz verschwonnen. Mee duerch e kollektiven Effort hu mir et als Gesellschaft fäerdeg bruecht, dës Pandemie esou ze kontrolléieren, datt mir haut mam Virus kënne liewen, ouni eng Iwwerlaaschtung vun eisem Gesondheetssystem ze riskéieren. An och fir den nächsten Hierscht a Wanter si mir gutt opgestallt.

Bettel erinnerte auch an die zahlreichen Opfer des Corona-Virus:

Nationalfeierdag ass net nëmmen eng Geleeënheet fir ze feieren, mee och fir ze gedenken. Mir gedenken all deene Mënschen, déi hiert Liewe gelooss hunn, oft am Asaz fir eist Land, fir eis Wäerter a fir eis Fräiheet.

Och an deene leschten zwee Joer hu mir ville léiwe Mënsche fir ëmmer „Äddi“ musse soen. All Doudesaffer ass eent ze vill. Haut a muer denke mir dofir och u si an hir Familljen. A mir soen deene Leit Merci, déi all dës Zäit onermiddlech fir eis Gesondheet am Asaz waren an nach ëmmer sinn.

In seiner Ansprache ging der DP-Politiker, der am Dienstag in Kiew weilte, auch auf den Krieg in der Ukraine ein. Die Solidaritätswelle im Großherzogtum gegenüber den Flüchtlingen aus der Ukraine habe ihn „überwältigt“, so Bettel.

„Matten an Europa ass am Moment e Krich, deen eis Lëtzebuerger leider allze bekannt virkënnt. De Krich an der Ukrain geet eis alleguer eppes un. Net nëmme wéinst eiser Vergaangenheet. Mee och well d’ukrainescht Vollek all Dag fir eis Wäerter kämpft, déi mir Joer fir Joer op Nationalfeierdag héich halen. Et sinn dëst d’Wäerter vum Fridden, der Fräiheet an der Onofhängegkeet. Et ass eis Flicht, de Mënschen an der Ukrain ze hëllefen. "

Zur aktuellen Inflation sagt Bettel:

D’Präisdeierecht, besonnesch bei der Energie, ass eng Realitéit, déi ville Mënschen am Alldag ze schafen deet. De Fridden an Europa an d’Verdeedege vun eise Wäerter hunn ee Präis. Mee dëse Präis sollen net déijéineg bezuelen, déi och virum Krich scho Schwieregkeeten haten, iwwert d’Ronnen ze kommen.

An och hei liewe mir Solidaritéit. De sougenannte „Solidaritéitspak“ ass d’Resultat vun enger Tripartite an engem Sozialdialog, deen op en Neits ënner Beweis gestallt huet, datt e funktionéiert. De Sozialdialog ass och an dëse schwéieren Zäiten de Garant fir d’Ofséchere vun eisem Wuelstand an eisem Sozialstaat.

Die letzten Jahre seien nicht einfach gewesen, so der Regierungschef. Es sei eine Periode von „großen Unsicherheiten und Herausforderungen“:

Eisen Nationalfeierdag ass eng gutt Geleeënheet, fir sech drun z’erënneren, datt mir Lëtzebuerger scho vill schwiereg Zäiten zesummen iwwerstanen hunn. Ëmmer dann, wa mir als Vollek zesumme gehalen hunn, si mir als Land gestäerkt aus Krisen ervirgaangen. Loosst eis zesummen eis Zukunft ugoen, mat Determinatioun, Solidaritéit an Optimismus.

Bettel wendete sich in seiner Feiertagsansprache auch an die ausländischen Mitbürger:

Chers concitoyens,

Le Luxembourg est un pays qui accueille des ressortissants de toutes les nations, qui y cohabitent et y travaillent pacifiquement. Notre ouverture sur le monde reste notre meilleur atout et constitue l’une des bases indispensables à la pérennité de notre pays. 

La pandémie nous en a apporté une nouvelle preuve évidente. Sans les milliers de personnes, qui traversent la frontière chaque jour pour venir travailler chez nous, notre système de santé se serait littéralement effondré pendant la pandémie. Chaque habitant du Luxembourg, comme tous nos frontaliers, contribuent au modèle de réussite luxembourgeois. Je vous en remercie de tout cœur !

Ech wënschen Iech a mengem perséinlechen Numm an am Numm vun der Regierung e schéinen Nationalfeierdag a vill schéi Momenter mat deene Mënschen, déi Iech um Häerz leien.

Vive eise Grand-Duc

Vive eis groussherzoglech Famill

Vive och eise klenge Prënz Charel

A vive eist Land

Alle wichtigen Infos zum Nationalfeiertag finden Sie im Liveticker auf wort.lu

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Feiertag im Liveticker
Feuerwerk, Militärparade und Fackelzug: Der Nationalfeiertag wurde wieder wie vor Corona gefeiert. Alles zu den Festivitäten im Ticker.
OLYMPUS DIGITAL CAMERAfestivités fête nationale - cortège de la retraite aux flambeaux - feu d'artifice en l'honneur du Grand-Duc  - Luxembourg - Ville -  - 22/06/2022 - photo: claude piscitelli
Quiz zu „Groussherzogsgebuertsdag“
Der Nationalfeiertag gehört zu den größten Volksfesten im Großherzogtum. Doch können Sie unsere zehn Fragen zu „Groussherzogsgebuertsdag“ beantworten?
Lokales, Nationalfeiertag,  einige Geschäfte sind für Nationalfeiertag geschmückt, Schaufenster Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Umfrage zum Nationalfeiertag
Am Donnerstag feiert Luxemburg den Geburtstag des Großherzogs. Was denken die Bürger über den Nationalfeiertag? Wir haben Passanten befragt.