Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das sind die vier Fragen im Wortlaut
Politik 13.10.2014 Aus unserem online-Archiv
Referendum im Juni 2015

Das sind die vier Fragen im Wortlaut

Wahlen 2013, Wahlen, Demokratie
Referendum im Juni 2015

Das sind die vier Fragen im Wortlaut

Wahlen 2013, Wahlen, Demokratie
Foto: Shutterstock
Politik 13.10.2014 Aus unserem online-Archiv
Referendum im Juni 2015

Das sind die vier Fragen im Wortlaut

Die parlamentarische Kommission zuständig für die Verfassungsreform hat sich am Montag mehrheitlich auf den Wortlaut der vier Fragen des Referendums im Juni 2015 geeinigt.

(mt) - Die parlamentarische Kommission zuständig für die Verfassungsreform hat sich am Montag mehrheitlich auf den Wortlaut der vier Fragen des Referendums im Juni 2015 geeinigt. Hier die Fragen, so wie sie von der zuständigen Parlamentskommission festgehalten wurden:

1. Approuvez-vous l’idée que les Luxembourgeois âgés entre seize et dix-huit ans aient le droit de s’inscrire de manière facultative sur les listes électorales en vue de participer comme électeurs aux élections à la Chambre des Députés, aux élections européennes et communales ainsi qu’aux référendums ?

2. Approuvez-vous l’idée que les résidents non luxembourgeois aient le droit de s’inscrire de manière facultative sur les listes électorales en vue de participer comme électeurs aux élections à la Chambre des Députés, à la double condition particulière d’avoir résidé pendant au moins dix ans au Luxembourg et d’avoir préalablement participé aux élections communales ou européennes au Luxembourg ?

3. Approuvez-vous l’idée de limiter à dix ans la durée maximum pendant laquelle, de façon continue, une personne peut faire partie du gouvernement ?

4. Approuvez-vous l’idée que l’Etat n’ait plus l’obligation de prendre en charge les traitements et pensions des ministres des cultes reconnus ?

Gefragt wird in drei Sprachen, Französisch, Deutsch udn Luxemburgisch. Die Fragen werden allerdings noch in einem Gesetzesvorschlag im Plenum diskutiert.  Der Vorschlag von "déi Lénk, drei weitere Referendumsfragen einzubringen über die Monarchie, den Datenschutz und den Sozialstaat wurde abgelehnt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Deux Luxembourgeois à l'étranger - Su-Mei Tse et Raoul Biltgen - et deux étrangers au Luxembourg - Kae Shiraki et Iva Mrazkova - prennent position sur le référendum.
Il existe au 1.1.2015 une seule catégorie d’électeurs pour les élections parlementaires nationales: 245.000 citoyens de nationalité luxembourgeoise, habitant ou non le Luxembourg...
Gesetzesvorschlag auf dem Instanzenweg
Am Mittwoch hat der der Vorsitzende der Verfassungskommission Alex Bodry den Gesetzesvorschlag mit dem genauen Wortlaut der vier Fragen für das Referendum vom 7. Juni 2015 im Parlament eingebracht.
Die Fragen liegen in luxemburgischer, deutscher und französischer Sprache vor.
Referendum und Parteipolitik
Die Regierung hält an ihren Referendumsplänen fest. Das ist eine gute Sache für die luxemburgische Demokratie. Dennoch gibt die Vorgehensweise von Blau-Rot-Grün auch Anlass für Kritik. Eine Analyse von Christoph Bumb.
Regierung und Opposition versuchen, die Referenden für ihre Zwecke zu politisieren - und das Volk schaut noch zu.