Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das ändert sich 2016: Mietzuschuss, mehr Rente und Blitzer
Politik 2 Min. 01.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Das ändert sich 2016: Mietzuschuss, mehr Rente und Blitzer

Am 1. Januar treten eine Reihe von Änderungen in Kraft.

Das ändert sich 2016: Mietzuschuss, mehr Rente und Blitzer

Am 1. Januar treten eine Reihe von Änderungen in Kraft.
Foto: Shutterstock
Politik 2 Min. 01.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Das ändert sich 2016: Mietzuschuss, mehr Rente und Blitzer

Einkommensschwache Haushalte werden durch eine staatliche Wohnhilfe entlastet, die Renten werden um 0,5 Prozent angepasst und Raser müssen sich vor Radargeräten in Acht nehmen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Das ändert sich 2016: Mietzuschuss, mehr Rente und Blitzer“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Das ändert sich 2016: Mietzuschuss, mehr Rente und Blitzer“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Subvention loyer: Neuer Anlauf für den Mietzuschuss
Als Anfang 2016 der Mietzuschuss eingeführt wurde, ging die Regierung von 19.000 potenziellen Beziehern aus. Tatsächlich gingen kaum Anträge ein. Die Regierung ändert jetzt die Bedingungen, um mehr Menschen zu erreichen.
Der Mietzuschuss wird neu geregelt, damit mehr Menschen für die Beihilfe in Frage kommen.
Mietzuschuss: Kein durchschlagender Erfolg
Seit dem 1. Januar 2016 können einkommensschwache Familien auf einen staatlichen Mietzuschuss zurückgreifen, doch die Bilanz ist recht mager. In einem Jahr sind nur 4.000 Anfragen eingegangen, die Hälfte der Anträge wurde abgelehnt.
Geringverdiener haben jede Mühe, auf dem Luxemburger Mietwohnungsmarkt eine dezente und bezahlbare Wohnung zu finden.