Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Darum beteiligt sich die Armee an Auslandsmissionen
Politik 8 Min. 03.12.2022
Exklusiv für Abonnenten
General Steve Thull

Darum beteiligt sich die Armee an Auslandsmissionen

Eine durchdachte Planung, ein Training, das die Soldaten an ihre Leistungsgrenzen bringt, und eine angemessene Ausrüstung sind für Armeechef Steve Thull wichtige Aspekte der Auslandsmissionen.
General Steve Thull

Darum beteiligt sich die Armee an Auslandsmissionen

Eine durchdachte Planung, ein Training, das die Soldaten an ihre Leistungsgrenzen bringt, und eine angemessene Ausrüstung sind für Armeechef Steve Thull wichtige Aspekte der Auslandsmissionen.
Foto: Gerry Huberty
Politik 8 Min. 03.12.2022
Exklusiv für Abonnenten
General Steve Thull

Darum beteiligt sich die Armee an Auslandsmissionen

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Die Bedrohung der NATO hat einen Namen: "De Russ", so General Steve Thull. Er erklärt, weshalb auch Luxemburg dieser Bedrohung mit militärischer Präsenz in Ost-Europa begegnet.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Darum beteiligt sich die Armee an Auslandsmissionen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

NATO-Mission in Litauen
Sechs Soldaten der luxemburgischen Armee gehören dem NATO-Bataillon in Litauen an. Am Mittwoch erhielten sie Besuch von ihrem Minister und ihrem Chef.
(de g. à dr.) n.c.; n.c. ; n.c. ; François Bausch, Vice-Premier ministre, ministre de la Défense ; n.c. ; général Steve Thull, chef d'état-major de l'armée ; n.c.
François Bausch in Lettland
Armeeminister François Bausch sieht seine Reise nach Lettland und Litauen als „Akt der Solidarität“. Dafür hatte sein lettischer Gastgeber ein besonderes Geschenk für ihn parat.
Die beiden Vize-Premierminister und Armeeminister Artis Pabriks (l.) und François Bausch.
Es geht um mehr als zwei Prozent
Luxemburg scheitert deutlich an der Zwei-Prozent-Hürde. Weshalb das Land dennoch seinen Nato-Beitrag zu leisten vermag, erklären der Armeechef und der Armeeminister.
IPO , Letzbuerger Armei , PK General Steve Thull und Pres. Material , Armee , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Verteidigungspolitik
Die Luxemburger Armee engagiert sich seit 25 Jahren bei Auslandsmissionen. Manche enden, wie die Kosovo-Mission, doch im Zuge der veränderten internationalen Sicherheitslage kommen auf die Armee neue Aufgaben zu.
Die Armee hat Probleme bei der Rekrutierung von neuen Soldaten. Die Teilnahme an internationalen Missionen wurde bis jetzt allerdings nicht beeinträchtigt.