Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Dann knallt es"
Politik 5 Min. 09.06.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

"Dann knallt es"

"Das fehlende Wissen über moderne Landwirtschaft ist ein großes Problem für die politische Debatte", gibt Grünen-Chef Robert Habeck zu bedenken.

"Dann knallt es"

"Das fehlende Wissen über moderne Landwirtschaft ist ein großes Problem für die politische Debatte", gibt Grünen-Chef Robert Habeck zu bedenken.
Foto: LW-Archiv
Politik 5 Min. 09.06.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

"Dann knallt es"

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Ein Miteinander von Umweltschutz und Landwirtschaft, geht das überhaupt? Auch wenn der Weg vom Konflikt zum Kompromiss möglich ist - Robert Habeck weiß, dass man harte Debatten vorprogrammiert sind.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „"Dann knallt es"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „"Dann knallt es"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Landwirtschaft soll nachhaltiger werden. Das hat sich nicht nur EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mit ihrem Green Deal auf die Fahnen geschrieben. In Luxemburg soll in 30 Jahren nur noch Biolandbau erlaubt sein. Die Bauern brauchen Hilfe bei der Umstellung.
LIMOUSINS.LANDWIRTSCHAFT.PHOTO GUY WOLFF
Auch wenn es schwer fällt: Der Landwirtschaftssektor und das Umweltministerium müssen sich aufeinander zu bewegen.
“Chinesische Weisheit: Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die andern Windmühlen.“
Mit dem immer wiederkehrenden Duell zwischen "bio" und "konventionell" machen sich Luxemburgs Landwirte das Leben schwer. Umso mehr, als die Politik dieses Duell zusätzlich befeuert.