Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CSV: „Schluss mit Willkür“
Politik 2 Min. 10.09.2022
Exklusiv für Abonnenten
Naturschutzgesetz

CSV: „Schluss mit Willkür“

Bei der Anwendung des Naturschutzgesetzes herrscht Willkür und das muss aufhören, sagt die CSV. Zuletzt hatten die Bauern die Willkür zu spüren bekommen, als ihnen umfassende Impaktstudien auf Basis von Artikel 59 (4) des Naturschutzgesetzes aufgedrängt wurden. Umweltministerin Joëlle Welfring (Déi Gréng) hat sie inzwischen zurückgezogen.
Naturschutzgesetz

CSV: „Schluss mit Willkür“

Bei der Anwendung des Naturschutzgesetzes herrscht Willkür und das muss aufhören, sagt die CSV. Zuletzt hatten die Bauern die Willkür zu spüren bekommen, als ihnen umfassende Impaktstudien auf Basis von Artikel 59 (4) des Naturschutzgesetzes aufgedrängt wurden. Umweltministerin Joëlle Welfring (Déi Gréng) hat sie inzwischen zurückgezogen.
Foto: Marc Wilwert
Politik 2 Min. 10.09.2022
Exklusiv für Abonnenten
Naturschutzgesetz

CSV: „Schluss mit Willkür“

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Umweltministerin Joëlle Welfring (Déi Gréng) hat Anpassungen am Naturschutzgesetz in Aussicht gestellt. Die CSV hat klare Vorstellungen, was geändert werden muss.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „CSV: „Schluss mit Willkür““ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Reform des Naturschutzgesetzes
Am Dienstag stimmt das Parlament über Anpassungen am Naturschutzgesetz von 2018 ab. CSV und Déi Gréng beurteilen die Reform unterschiedlich.
Die CSV bemängelt, das Naturschutzgesetz schränke landwirtschaftliche Produktionen wie Gemüsebau, ein.