Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gesundheitsministerin Lenert sieht Impfpflicht skeptisch
Politik 2 Min. 14.07.2021
Corona-Impfung für Pflegepersonal

Gesundheitsministerin Lenert sieht Impfpflicht skeptisch

Gesundheitsministerin Paulette Lenert sieht die Impfpflicht für Pflegeberufe eher skeptisch.
Corona-Impfung für Pflegepersonal

Gesundheitsministerin Lenert sieht Impfpflicht skeptisch

Gesundheitsministerin Paulette Lenert sieht die Impfpflicht für Pflegeberufe eher skeptisch.
Foto: Gerry Huberty
Politik 2 Min. 14.07.2021
Corona-Impfung für Pflegepersonal

Gesundheitsministerin Lenert sieht Impfpflicht skeptisch

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Während der französische Präsident Macron eine Impfpflicht für Mitarbeiter des Gesundheitssektors angekündigt hat, bleibt die luxemburgische Regierung zurückhaltend.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat vor kurzem eine Impfpflicht für die Beschäftigten im Gesundheitssektor angekündigt. In Kraft ist die Maßnahme allerdings noch nicht.


Anvisiert sind Nachtklubs, in denen sich in letzter Zeit Cluster ergaben, weil das System der Eigentests wohl Schwächen hat.
Selbsttests sind bis 1 Uhr nachts gültig
Auf Druck des Staatsrats verlängert der Gesundheitsausschuss die Gültigkeitsdauer des Selbsttests um eine Stunde.

In Luxemburg hält sich die Regierung hingegen noch zurück. Wie Gesundheitsministerin Paulette Lenert  (LSAP) zunächst am Dienstag im Rahmen der parlamentarischen Debatte über den Waringo-Bericht zum Infektionsgeschehen in den Alten- und Pflegeheimen betonte, und anschließend auf Nachfrage bei einer Pressekonferenz bestätigte, will die Regierung hierzulande erst noch abwarten. Die Impfbereitschaft unter dem Pflegepersonal ist aktuell nicht sehr hoch. 

Persönlich sei sie der Meinung, dass man mit Druck nicht allzu viel ausrichten kann. Das Problem sei sehr vielschichtig, so Lenert am Dienstagabend gegenüber Journalisten. „Die Menschen haben Angst. Eine Impfpflicht wird den ihnen die Angst vor einer Impfung nicht nehmen.“ Angst könne man mit einer Verpflichtung nicht entgegenwirken. Sie wisse aber auch, was auf dem Spiel steht, so Lenert weiter.

Die Menschen haben Angst. Eine Impfpflicht wird den ihnen die Angst vor einer Impfung nicht nehmen. 

Paulette Lenert

Daher setzt die Regierung weiterhin auf Überzeugungsarbeit. Mittlerweile hätten sich zahlreiche Mitarbeiter im Gesundheitssektor nachträglich für die Impfung angemeldet, dies vor allem, nachdem die Möglichkeit zur freien Wahl der Vakzine gegeben ist. Auch der Anstieg der Neuinfektionen hat Lenert zufolge die Impfbereitschaft erneut anstiegen lassen.

Gesundheitsministerin Lenert will die Debatte zur Impfung auf breiter Ebene führen. „Wir müssen langsam eine Impfkultur aufbauen.“ Die Pandemie habe gezeigt, dass die Debatte um die Vor- und Nachteile einer Impfung ganz generell geführt werden müsse.


French President Emmanuel Macron is seen on a TV screen as he speaks during a televised address to the nation from the temporary Grand Palais in Paris on July 12, 2021. - Macron announced  mandatory Covid jabs for healthcare staff and that 'Covid pass' will be needed in restaurants from August. (Photo by Ludovic MARIN / AFP)
Corona-Impfung für Gesundheitspersonal wird Pflicht
Bis Mitte September haben Angestellte in Krankenhäusern und Pflegeheimen Zeit, sich impfen zu lassen.

Bislang gibt es in Europa lediglich in Italien eine Impfpflicht auf legaler Basis. In Frankreich gibt es vorerst nur eine Ankündigung, dass Mitarbeiter des Gesundheitssektors sich impfen lassen müssen. In trockenen Tüchern ist Macrons Vorschlag noch lange nicht. Gesundheitsministerin Lenert will daher zunächst die französischen Gutachten abwarten, denn ganz so einfach ist das Ganze vom juristischen Standpunkt her nicht.

Gleichzeitig warnte Ministerin Lenert am Dienstag auch vor einer Stigmatisierung. Man dürfe nicht mit dem Finger auf die Mitarbeiter im Gesundheitssektor zeigen. Auch wenn es in den Alten- und Pflegeheimen sicherlich Schwachstellen gebe, so bleibe das private Umfeld doch die erste Ansteckungsquelle. Man dürfe deshalb nicht vorschnell Schuldige ausmachen. Die Debatte um eine mögliche Impfpflicht müsse in aller Sachlichkeit geführt werden. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema