Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona: Frank Engel kritisiert Passivität
Politik 25.10.2020

Corona: Frank Engel kritisiert Passivität

CSV-Parteipräsident Frank Engel fordert harte Strafen bei Verstößen gegen die angekündigte Ausgangssperre.

Corona: Frank Engel kritisiert Passivität

CSV-Parteipräsident Frank Engel fordert harte Strafen bei Verstößen gegen die angekündigte Ausgangssperre.
Foto: Guy Jallay
Politik 25.10.2020

Corona: Frank Engel kritisiert Passivität

Der CSV-Präsident wirft der Regierung vor, eine Woche lang nur zugeschaut zu haben, wie sich das Covid-19-Virus unkontrolliert in Luxemburg verbreitet.

(MaH) - „Es geht einfach nicht, dass die Regierung eine Woche lang nur zugeschaut hat, wie das Virus außer Kontrolle geraten ist“, mit diesen Worten kritisiert CSV-Präsident Frank Engel die seiner Meinung nach zu passive Haltung der luxemburgischen Regierung in einem Facebook-Post. Bei 1.000 Fällen pro Tag könnten die Krankenhäuser innerhalb von ein bis zwei Tagen überlastet sein. Vor diesem Hintergrund sei das langsame Handeln der Regierung unverantwortlich.


Politik, Interview Frank Engel, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Frank Engel: Ruf nach Regeln
Der CSV-Präsident fordert im "Wort"-Interview klare Verhaltensregeln in der Corona-Krise und deren rigorose Umsetzung. Der Zustand seiner Partei bereitet ihm zum Teil Sorgen.

Der am Freitag von Premier Xavier Bettel (DP) angekündigten Ausgangssperre steht Engel grundsätzlich nicht negativ gegenüber, da sie mehr bringen könne als ein Lockdown, ohne dieselben Kollateralschäden zu verursachen. Die Einhaltung der neuen Maßnahme müsse allerdings auch kontrolliert und gegebenenfalls mithilfe von Strafen durchgesetzt werden. 


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Frank Engel: Ruf nach Regeln
Der CSV-Präsident fordert im "Wort"-Interview klare Verhaltensregeln in der Corona-Krise und deren rigorose Umsetzung. Der Zustand seiner Partei bereitet ihm zum Teil Sorgen.
Politik, Interview Frank Engel, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort