Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Claude Wiseler will CSV-Präsident werden
Politik 3 Min. 08.04.2021

Claude Wiseler will CSV-Präsident werden

Während Claude Wiseler die Parteiführung übernehmen will, wird Martine Hansen weiter an der Spitze der Fraktion stehen, allerdings unterstützt von Gilles Roth.

Claude Wiseler will CSV-Präsident werden

Während Claude Wiseler die Parteiführung übernehmen will, wird Martine Hansen weiter an der Spitze der Fraktion stehen, allerdings unterstützt von Gilles Roth.
Foto: Gerry Huberty/LW-Archiv
Politik 3 Min. 08.04.2021

Claude Wiseler will CSV-Präsident werden

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Am Donnerstag hat Claude Wiseler mitgeteilt, dass er seine Kandidatur für den Posten des CSV-Präsidenten eingereicht hat. Außerdem hat er sein Kompetenzteam präsentiert.

Endlich ist es offiziell: Claude Wiseler hat seine Kandidatur für den Posten des CSV-Präsidenten eingereicht. Dass er weder sich selbst, noch sein fertig zusammengestelltes Kompetenzteam auf einer Pressekonferenz vorstellt, liegt weniger an der übermäßigen Bescheidenheit bei der größten Partei des Landes, sondern vielmehr an Wiselers derzeitiger Corona-Erkrankung. Deswegen gab es die Erklärungen telefonisch, einige Überraschungen inklusive. 

„Ich habe mir relativ viel Zeit gelassen, weil sich die Partei in einer schwierigen Situation befindet und es darum geht die Zukunft über das neue Team hinaus zu gestalten“, erklärt Wiseler sein vorsichtiges Vorgehen. Es gehe darum, dass alle Beteiligten gerne und gut zusammenarbeiten, sowie sämtliche Strömungen der Partei einzubinden. 

Doppelspitze ist Trumpf 

Dass Wiseler auf dem digitalen Nationalkongress am 24. April als Konsenskandidat für die Nachfolge von Noch-Präsident Frank Engel kandidieren würde, war bereits länger ein offenes Geheimnis, am Mittwoch wurde dann bekannt, dass der Europaabgeordnete Christophe Hansen den Posten des Generalsekretärs anstrebt und der aktuelle Parteimanager Paul Galles einer von zwei Vizepräsidenten werden soll. Wie Wiseler am Donnerstag erklärte, wird er dem Kongress eine Statutenreform vorschlagen, die Doppelspitzen auf allen Ebenen ermöglicht. 


Christophe Hansen
CSV-Generalsekretär: Hansen statt Galles
Der Europaabgeordnete Christophe Hansen bestätigt, dass er sich um die Nachfolge von Paul Galles bewirbt.

So soll Elisabeth Margue (31), frühere CSJ-Vorsitzende und aktuell Vize-Präsidentin und Gemeinderätin in der Hauptstadt, Co-Parteipräsidentin werden. Dieser Posten ist in den Statuten derzeit noch nicht vorgesehen. Die andere Vizepräsidentin und Schöffin der Gemeinde Rosport-Mompach, Stéphanie Weydert (36), soll derweil das ebenfalls neu zu schaffende Amt der Co-Generalsekretärin übernehmen. Für die frei werdende Stelle als Vizepräsidentin bewirbt sich überdies Anne Logelin (36), Gemeinderätin in Sassenheim. 

Der Bürgermeister der Gemeinde Kopstal, Thierry Schuman (61), soll derweil neuer Schatzmeister werden. Auch auf Bezirksebene wird es zu Veränderungen kommen. Während sich der bisherige Vizepräsident Jeff Boonen (35) um Christophe Hansens Nachfolge im Norden bewirbt, soll Vincent Reding, der mit 28 Jahren als zweitjüngster Bürgermeister des Landes die Geschicke in Weiler-la-Tour leitet, im Zentrum auf Natalie Silva (40), Bürgermeisterin der Gemeinde Fels, folgen. Im Osten und Süden bewerben sich derweil Max Hengel (43), der Schöffe von Wormer, und Jean-Marie Wirth (56), Gemeinderat in Steinfort, um ihre eigene Nachfolge. 

Keine Spitzenkandidatur 2023

Wiseler gibt offen zu, dass er zunächst nicht vorhatte zu kandidieren, es sich angesichts der Lage seiner Partei aber dann anders überlegt hat. Wie die Zusammenarbeit mit Margue konkret aussehen soll, ist indes noch nicht klar. Wiseler unterstreicht zudem, dass seine Kandidatur für den Präsidentenposten nicht bedeutet, dass er als CSV-Spitzenkandidat für die Nationalwahlen 2023 zur Verfügung steht. 


IPO , Cercle  Municipal , Derzeit Chamber , Plenarsaal , Pressekonferenz CSV , Martine Hansen u. Frank Engel , Bewältigung der Coronakrise , Covid-19, Sars-CoV-2 Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Martine Hansen: "Transparenz tut manchmal weh"
Die Frëndeskrees-Affäre habe schwierige Zeiten für die CSV eingeläutet, so die Fraktionschefin. Im Parteikongress sieht sie einen Neuanfang.

Wie er die Partei inhaltlich neu auszurichten gedenkt, wollte er aber noch nicht verraten. Er werde sich zunächst mit seinem gesamten Team absprechen und den Mitgliedern am 24. April eine gemeinsame Zukunftsvision präsentieren. 

„Für mich war klar, dass ich mich weiter engagieren möchte“, beschreibt Elisabeth Margue ihre Gedanken, als Wiseler sie fragte, ob sie sich vorstellen könne, den Posten als Parteipräsidentin zu übernehmen. Man habe in den vergangenen Wochen viel mit der Basis gesprochen, beispielsweise während der virtuellen Veranstaltung Fraktioun on Tour, wobei sich die Doppelspitze als beliebte Variante herauskristallisiert habe.

„Zeichen der Zusammenarbeit“ 

Doch nicht nur auf Partei-, sondern auch auf Fraktionsebene werden Änderungen vorgenommen. So erhält Fraktionschefin Martine Hansen (55) mit Gilles Roth (54) ebenfalls einen Co-Präsidenten. Der Bürgermeister von Mamer war stand bereits 2013 für einige Monate an der Spitze der Fraktion, damals jedoch alleine. Die Entscheidung wurde am Mittwochabend einstimmig getroffen. 


IPO.PK CSV zur Maison Grand-Duc..Frank Engel ,Leon Gloden.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
CSV: Fraktion ringt um Engel-Nachfolge
Die Fraktion hat am Dienstag noch keinen Kandidaten für den Parteivorsitz präsentiert. Ex-Präsident Engel meldet sich unterdessen zu Wort.

„Wir wollen uns breit aufstellen und ein Zeichen der Zusammenarbeit setzen“, erklärt Martine Hansen die Entscheidung für eine paritätisch besetzte Doppelspitze auf Nachfrage hin. Am Freitag will sie mit Roth über die künftige Arbeitsaufteilung beraten. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Stunden bis zur Wahrheit
Angetreten ist Claude Wiseler, um die CSV zurück an die Macht zu führen. Der Plan ist nicht aufgegangen. Die Stunden bis zur Gewissheit in einem bewegenden Video-Porträt.
Claude Wiseler: Allein gegen alle bei der Elefantenrunde bei RTL.