Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Claude Haagen wird Budget-Berichterstatter
Politik 08.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Staatshaushalt 2017

Claude Haagen wird Budget-Berichterstatter

Claude Haagen vertritt die LSAP im Parlament.
Staatshaushalt 2017

Claude Haagen wird Budget-Berichterstatter

Claude Haagen vertritt die LSAP im Parlament.
Foto: Gerry Huberty
Politik 08.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Staatshaushalt 2017

Claude Haagen wird Budget-Berichterstatter

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Anfang Oktober wird Finanzminister Pierre Gramegna im Parlament den Staatshaushalt 2017 vorstellen. Berichterstatter wird der sozialistische Abgeordnete Claude Haagen.

(ml) - Der Diekircher "député-maire" und LSAP-Parteivorsitzende Claude Haagen wird Berichterstatter für die Haushaltsvorlage 2017. Dies bestätigte LSAP-Fraktionschef Alex Bodry dem "Luxemburger Wort" gegenüber. Der förmliche Beschluss wird am 20. September im Rahmen der Journée parlementaire der LSAP gefasst. Anschließend muss noch der parlamentarische Finanzausschuss grünes Licht für die Ernennung geben.

"Freue mich auf die Herausforderung"

2014 trat Claude Haagen die Nachfolge von Aéex Bodry als Parteivorsitzender der LSAP an. Seit 2009 gehört er dem Parlament an. Der 54-Jährige leitet zudem die parlamentarische Kommission für innere Angelegenheiten. Zum ersten Mal in seiner politischen Laufbahn wird Haagen nun in die Rolle des Budgetberichterstatters schlüpfen. Auf Nachfrage hin sagte der LSAP-Abgeordnete, dass er sich auf die neue Herausforderung freue.

"Die Steuerreform wird einer der bedeutendsten Aspekte des Haushaltsentwurfs sein", so Haagen, der nun die kommenden Wochen nutzen wird, um sich in die Materie einzuarbeiten. Seine Aufgabe wird es sein, den Bericht der zuständigen parlamentarischen Kommission im Plenum vorzustellen. Oft nutzen die Berichterstatter auch die Gelegenheit, um persönliche Bemerkungen zu den öffentlichen Finanzen einfließen zu lassen.

Der Budgetberichterstatter wird jedes Jahr aus den Reihen der Koalitionsparteien genannt. Gleich zu Beginn der Amtszeit von Blau-Rot-Grün war die Reihenfolge der Parteien im Turnusprinzip festgelegt worden. 2013 fiel die Wahl auf Eugène Berger (DP). In den beiden folgenden Jahren waren Franz Fayot (LSAP) und Henri Kox (Déi Gréng) an der Reihe. 2017 wird wieder die DP am Zug sein.

Anfang Oktober wird Finanzminister Pierre Gramegna den Etatentwurf 2017 im Parlament vorstellen. Ein genaues Datum steht noch nicht fest. Die Vorbereitungen zum teuersten Gesetzentwurf des Jahres haben jedoch längst begonnen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachdem ein LSAP-Abgeordneter die Aufgabe im vergangenen Jahr übernommen hatte und ein DP-Parlamentarier im Jahr 2018 als Berichterstatter für das Budget gewirkt hatte, ist dieses Jahr ein Abgeordneter der Partei déi Gréng an der Reihe.
François Benoy est arrivé en troisième position dans la circonscription centre avec 9.830 voix.
Der Budget-Berichterstatter genießt bei seiner Analyse des Haushaltentwurfes einen besonderen gestalterischen Freiraum und darf persönliche Akzente setzen. Der diesjährige Berichterstatter André Bauler wird sich ganz auf die Digitalisierung konzentrieren.
Das Budget ist das wichtigste Gesetz des Jahres. Dementsprechend prestigeträchtig ist die Rolle des Budget-Berichterstatters.
Etienne Schneider braucht die Politik nicht für sein Ego, sagt er.
14.10. Wahlen 2018 / Wahlabend LSAP , Melusina Clausen / , Etienne Schneider ,  Foto.Guy Jallay
Die LSAP-Fraktion zieht Bilanz und stellt sich eine gute Zensur aus. Nahezu 600 Gesetzentwürfe wurden in dieser Legislaturperiode verabschiedet. Fraktionschef Alex Bodry sparte zudem nicht mit Kritik an der CSV.
PK Bilan parlementaire LSAP - Photo : Pierre Matgé