Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Aus dir wird sowieso nichts"
Politik 8 Min. 15.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Chefredakter fir en Dag

"Aus dir wird sowieso nichts"

Schwachpunkt des Luxemburger Schulsystems ist die frühe Trennung von Schülern in "Gut", "Mittel" und "Schlecht".
Chefredakter fir en Dag

"Aus dir wird sowieso nichts"

Schwachpunkt des Luxemburger Schulsystems ist die frühe Trennung von Schülern in "Gut", "Mittel" und "Schlecht".
Foto: Gerry Huberty
Politik 8 Min. 15.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Chefredakter fir en Dag

"Aus dir wird sowieso nichts"

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Immer mehr Schüler werden nach der Grundschule ins Régime préparatoire orientiert. Der pensionierte Lehrer Jim Goerres hat jahrelang mit diesen Schülern gearbeitet und ist der Meinung, dass bei vielen mehr drin ist. Das Bildungsministerium will Risikoschüler künftig besser unterstützen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „"Aus dir wird sowieso nichts"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „"Aus dir wird sowieso nichts"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Orientierungsprozedur im Fondamental
Am Dienstag verabschiedete das Parlament eine neue Orientierungsprozedur vom Fondamental ins Secondaire. Eltern werden enger in die Entscheidung eingebunden. Die Opposition monierte, die neue Prozedur setze die Lehrer zu sehr unter Druck.
Die neue Prozedur gilt ab der kommenden Rentrée für Schüler des Zyklus 4.1.
Orientierung im Fondamental
Kurz bevor das Parlament über die Reform der Orientierungsprozedur im Fondamental abstimmen wird, meldete sich am Donnerstag der SEW zu Wort. Die Gewerkschaft kritisiert die Pläne des Bildungsministers und überrascht mit einer Alternative.
Die Eltern sollen die Verantwortung für die Orientierung ihrer Kinder tragen, sagt der SEW/OGBL.
Vielversprechendes Projekt des LTE
Wenn Grundschüler ins Secondaire orientiert werden, wirkt dieser Schritt unwiderruflich. Das muss nicht sein. Im Escher Lycée technique (LTE) werden EST-Schüler, die das Potenzial zum ES haben, gezielt gefördert und nach der 7e umorientiert.
Im Luxemburger Sekundarschulsystem fehlt es an Übergangsmöglichkeiten zwischen dem EST und dem ES sowie dem Préparatoire und dem EST.
Fédération des artisans zur Berufsausbildung
In der Ausbildung landen nicht die Schüler, die das Potenzial dazu haben. Das sagt die Fédération des artisans und legt Lösungsvorschläge auf den Tisch.
Die Fédération des artisans hat Vorschläge für die Berufsausbildung ausgearbeitet, die helfen sollen, den Fachkräftemangel in den Betrieben zu beheben.