Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Chamber kostet Steuerzahler 32 Millionen Euro
Politik 30.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Betriebskosten des Parlaments

Chamber kostet Steuerzahler 32 Millionen Euro

Betriebskosten des Parlaments

Chamber kostet Steuerzahler 32 Millionen Euro

Foto: Guy Jallay
Politik 30.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Betriebskosten des Parlaments

Chamber kostet Steuerzahler 32 Millionen Euro

Steve BISSEN
Steve BISSEN
2015 musste der Steuerzahler insgesamt 32 Millionen Euro aufbringen, um die Betriebskosten der Chamber abzudecken.

(C.) - Der Betrieb der Chamber kostete 2015 rund 32 Millionen Euro. Das sind zwei Millionen Euro weniger als im votierten Budget vorgesehen. Das teilte gestern der Generalsekretär des Parlaments, Claude Frieseisen, den Mitgliedern der „Commission des comptes“ mit. Mit 11,6 Millionen Euro machen die Entschädigungen für die 60 Abgeordneten den Löwenanteil aus.

An zweiter Stelle stehen die Personalkosten mit 9,6 Millionen Euro. Die Funktionskosten der Chamber schlagen mit 5,3 Millionen Euro zu Buche. Die Subventionen für die Parteien machen 2,7 Millionen Euro aus. Die Kosten für Auslandsaufenthalte belaufen sich auf 585 000 Euro, die Kosten für die Veröffentlichung und Verteilung von Berichten auf 914 000 Euro.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das statistische Amt Statec hat den Durchschnittspreis einer Arbeitsstunde berechnet. Am teuersten ist die Dienstleitung im Finanzbereich, am günstigsten sind Arbeitskräfte im Hotel- und Gastrobereich zu haben.
Das Statistische Amt der Europäischen Union (EU), kurz Eurostat, hat am Montag eine neue Studie veröffentlicht, in der die Arbeitskosten in den 28 Mitgliedstaaten verglichen werden. Luxemburg nimmt nach Dänemark und Belgien darin den dritten Platz ein.
In Luxemburg zahlen Arbeitgeber durchschnittlich 36 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde. Die Arbeitskosten im Großherzogtum liegen damit im europäischen Vergleich auf dem vierten Rang.
21.03.13 Installation nouveaux matériel ,Arcelor Mittal,Esch-Belval:Foto:Gerry Huberty
2012 kostete ein Schüler den Staat rund 19.818 Euro. Das Bildungssystem schlug mit 1,620 Milliarden Euro zu Buche. Mit 1,154 Milliarden Euro machten die Lehrergehälter 65,2 Prozent der Ausgaben aus. Diese Zahlen gehen aus einem Bericht des Bildungsministeriums hervor.
Das Bildungsministerium veröffentlichte einen Bericht zu den Kosten des Bildungssystems aus dem Jahr 2012.