Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bio-Wahn
Kommentar Politik 03.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Bio-Wahn

Kommentar Politik 03.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Bio-Wahn

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Die Grünen wollen bis 2050 100 Prozent Biolandwirtschaft. Sie ignorieren damit allerdings wirtschaftliche Realitäten.

Es ist immer wieder erstaunlich zu beobachten, wie unterschiedlich groß die Begeisterung für biologische Landwirtschaft je nach Interessensgruppe ausfällt. Den Grünen kann der Umstieg von konventioneller zu biologischer Landwirtschaft gar nicht schnell genug gehen. Immer wieder wird dabei auf deren schier unendliches Potenzial verwiesen.

Komischerweise scheint sich dies bei den Verantwortlichen aus dem Bereich noch nicht herumgesprochen zu haben, schließlich äußern sie sich diesbezüglich stets zurückhaltend ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Warum Bio nicht öko ist
Der Biolandbau gilt als umwelt- und klimafreundlich. Doch wenn man die niedrigeren Erträge und den größeren Flächenbedarf berücksichtigt, kehrt sich das Bild.
Die Kuh gehört laut Dr. Anita Idel auf die Weide.
Besuch beim Biobauern
Die Biolandwirtschaft in Luxemburg hat trotz Förderprämien einen schweren Stand. Viele konventionelle Landwirte zögern vor einer Umstellung.
Glückliche Schweine auf dem Biohof Kass-Haff.
Natürliche Lebensräume in schlechtem Zustand
Die Umweltschutzorganisation natur&ëmwelt sorgt sich um die Artenvielfalt und um die Qualität der Gewässer, der Luft- und der Böden. Sie hat einen Forderungskatalog erstellt. Er richtet sich an die Parteien und an die nächste Regierung.
Der Ziel der Natura-2000-Gebiete ist der Erhalt der einheimischen Pflanzen- und Tierarten.