Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bilanz nach Fuchsjagdverbot: "Keine wesentlichen Probleme"
Seit April 2015 gilt in Luxemburg ein einjähriges Fuchsjagdverbot.

Bilanz nach Fuchsjagdverbot: "Keine wesentlichen Probleme"

Foto: Shutterstock
Seit April 2015 gilt in Luxemburg ein einjähriges Fuchsjagdverbot.
Politik 2 Min. 21.01.2016

Bilanz nach Fuchsjagdverbot: "Keine wesentlichen Probleme"

Maxime LEMMER
Das Fuchsjagdverbot hat bis jetzt keine großen Veränderungen hervorgerufen, sagt Staatssekretär Camille Gira. Eine Verlängerung dieser Maßnahme steht noch aus.

(ml) - Ein Jahr nach dem Inkrafttreten des Fuchsjagdverbots zog Staatssekretär Camille Gira am Donnerstag vor den Abgeordneten der zuständigen Parlamentsausschüsse eine Bilanz. Er zeigte sich erfreut darüber, dass die Diskussion  sachlich, ruhig und nicht emotionsgeladen abgelaufen sei. Laurent Schley, der beigeordnete Direktor der Natur- und Forstverwaltung, betonte, dass nach der Einführung des Fuchsjagdverbots nicht mehr Probleme festgestellt worden seien als zuvor.

Auch der Vertreter des Gesundheitsministeriums hatte nichts zu bemängeln ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema