Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Beschäftigungszahl im Jahresvergleich gestiegen
Politik 18.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Beschäftigungszahl im Jahresvergleich gestiegen

Über 200.000 Menschen pendeln täglich nach Luxemburg.

Beschäftigungszahl im Jahresvergleich gestiegen

Über 200.000 Menschen pendeln täglich nach Luxemburg.
Foto: Shutterstock
Politik 18.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Beschäftigungszahl im Jahresvergleich gestiegen

Teddy JAANS
Teddy JAANS
In Luxemburg gehen aktuell 437.354 Menschen einer beruflichen Aktivität nach.

Die Beschäftigungszahlen in Luxemburg sind generell gesehen im Aufwind. Im Jahresvergleich kann man ein Plus von 1,9 Prozent verbuchen. Dabei gibt es aber sektorielle Unterschiede: Während der öffentliche Dienst um 5,2 Prozent und das Baugewerbe um 3,9 Prozent zulegen können, muss man in der Industrie und in den Bereichen Industrie (-0,7%) Handel, Transport und Horeca (-0,2%) einen Rückgang verbuchen, eine Entwicklung, die der Corona-Krise geschuldet sein dürfte.


online,fr, Isabelle Schlesser, Direktorin der ADEM, Arbeitslosigkeit Monat Mai  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Arbeitslosigkeit bleibt hoch
Zum 31. Oktober waren in Luxemburg 17.971 Personen ohne Arbeitsstelle, 96 Personen mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote bleibt damit bei 6,3 Prozent.

Vergleicht man das zweite und das dritte Trimester des laufenden Jahres, so ist die Beschäftigungszahl um 1,4 Prozentpunkte gestiegen. 

Die Zahl der Grenzgänger ist mit 2,0 Prozent deutlich stärker angestiegen, als diejenige der Einheimischen (plus 0,9%). Am stärksten ist die Zahl der Pendler aus Frankreich (plus 2,6% im Jahresvergleich) nach oben gegangen. 

Insgesamt sind in Luxemburg 437.354 Personen in einem Salariatsverhältnis, darunter 259.197 Männer und 178.157 Frauen. 236.732 wohnen im Land, 200.622 pendeln täglich über die Grenzen zu ihrem Job im Großherzogtum. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Parlament beschäftigt sich in einer von der CSV beantragten Aktualitätsstunde mit dem Thema Kurzarbeit. Durch die Maßnahme konnten in der Krise viele Jobs abgesichert werden.
ADEM - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort