Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Berufsausbildung: Das bildungspolitische Stiefkind
Politik 4 Min. 03.03.2016
Exklusiv für Abonnenten

Berufsausbildung: Das bildungspolitische Stiefkind

In Luxemburg wird händeringend nach qualifizierten Fachkräften gesucht.

Berufsausbildung: Das bildungspolitische Stiefkind

In Luxemburg wird händeringend nach qualifizierten Fachkräften gesucht.
Foto: Shutterstock
Politik 4 Min. 03.03.2016
Exklusiv für Abonnenten

Berufsausbildung: Das bildungspolitische Stiefkind

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Claude Meisch hat vor 14 Monaten einen Gesetzentwurf hinterlegt, der Anpassungen bei der Berufsausbildung vorsieht. Passiert ist seither nichts.

(mig) - Man kann die Berufsausbildung getrost als bildungspolitisches Stiefkind bezeichnen. Die Probleme sind seit Jahren bekannt, doch die Hilferufe und Klagen der Schulen, Lehrer und Berufsvertreter verhallten lange ungehört in der Bildungslandschaft. Zur kommenden Rentrée sollen Anpassungen in Kraft treten, doch seit der Gesetzentwurf Ende Januar 2015 hinterlegt wurde, ist nichts passiert.

Meisch gab bisher als Grund ein verfassungsrechtliches Problem an, das via Verfassungsänderung aus der Welt geschafft werden soll ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Berufsausbildung: Das Chaos lichtet sich
An der Berufsausbildung wurde schon viel herumgeschraubt. Am Mittwoch kündigte Bildungsminister Claude Meisch weitere Reformschritte an, die dazu beitragen sollen, die Berufsausbildung aufzuwerten und die Erfolgschancen der Berufsschüler zu verbessern.
Um der Berufsausbildung zu einem besseren Stellenwert und Image zu verhelfen, greift das Bildungsministerium auf die Erfahrung des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsausbildung zurück.
Berufsausbildung: Die Chaos-Reform
Die Berufsausbildung steckt gewaltig in der Klemme. Die Probleme häufen sich und sind mit einfachen Korrekturmaßnahmen nicht aus der Welt zu schaffen. Am Mittwoch stellt der Minister eine Studie über die Stärken und Schwächen der Reform und seine Verbesserungsvorschläge vor.
Die Reform in der Berufsausbildung sollte die Erfolgsquote der Schüler steigern, doch davon ist man weit entfernt.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.