Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bausch fordert weiterhin Flexibilisierung
Politik 30.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Kollektivurlaub

Bausch fordert weiterhin Flexibilisierung

François Bausch fordert eine Flexibilisierung des Kollektivurlaubs.
Kollektivurlaub

Bausch fordert weiterhin Flexibilisierung

François Bausch fordert eine Flexibilisierung des Kollektivurlaubs.
Foto: Gerry Huberty
Politik 30.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Kollektivurlaub

Bausch fordert weiterhin Flexibilisierung

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Nachdem die OGBL gegen die Idee einer Flexibilisierung des Kollektivurlaubs, Sturm gelaufen ist, reagiert nun Infrastrukturminister Bausch.

(C./stb) - Die OGBL hatte sich "schockiert und bestürzt" gezeigt über den von Nachhaltigkeits- und Infrastrukturminister François Bausch eingebrachten Vorschlag einer möglichen Flexibilisierung des Kollektivurlaubs im Monat August.

In seiner Reaktion stellt Bausch nun klar, dass es nicht darum gegangen sei, den Kollektivurlaub grundsätzlich in Frage zu stellen. Vielmehr gehe es darum, eine größere Flexibilität zu erreichen, damit eine geringe Anzahl von großen Infrastrukturprojekten auch im August nicht völlig brach liegen würde.

Als Beispiel nennt Bausch die Baustelle auf der B7 im Oktober 2016, für die eine Ausnahmeregelung für den Monat August angefragt, aber letztlich abgelehnt wurde. Das Ergebnis sei ein einwöchiger Dauerstau auf der B7 gewesen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.