Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Baldiger Beschluss über neues Medizinstudium
Politik 2 Min. 23.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ärzteausbildung an der Uni Luxemburg

Baldiger Beschluss über neues Medizinstudium

Wie viel will die Regierung in den Ärztenachwuchs investieren? Die budgetäre Frage ist bestimmend für weitere pädagogische Konzepte.
Ärzteausbildung an der Uni Luxemburg

Baldiger Beschluss über neues Medizinstudium

Wie viel will die Regierung in den Ärztenachwuchs investieren? Die budgetäre Frage ist bestimmend für weitere pädagogische Konzepte.
Foto: Shutterstock
Politik 2 Min. 23.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ärzteausbildung an der Uni Luxemburg

Baldiger Beschluss über neues Medizinstudium

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
Wird Luxemburg bald selbst mehr Mediziner ausbilden? Mit einem Bachelor-Studiengang oder einer sechsjährigen Grundausbildung? Der beigeordnete Ressortminister Marc Hansen gibt Aufschluss über anstehende Entscheidungen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Baldiger Beschluss über neues Medizinstudium“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vereinigung der Medizinstudenten
Ab 2020 wird die Uni Luxemburg ein Bachelor in Medizin anbieten. Die Vereinigung der Medizinstudenten ist enttäuscht über die Pläne der Regierung.
Die Vereinigung der Medizinstudenten hält an der Idee einer kompletten Grundausbildung fest.
Die Regierung sieht von den ehrgeizigen Plänen ab: Eine komplette Medizinausbildung bleibt Zukunftsmusik. Junge Leute werden fürs erste einen Bachelor in Medizin an der Uni Luxemburg absolvieren können.
Ab 2020 sollen Studenten ein dreijähriges Medizinstudium an der Uni Luxemburg belegen können. Nach dem Bachelor muss die Grundausbildung im Ausland fortgesetzt werden.
Willkommen im 1,1-Millionen-Einwohnerstaat
Im Jahr 2060 könnten mehr als 1,1 Millionen Menschen in Luxemburg leben. Der Bevölkerungszuwachs und die veränderte Altersstruktur mit mehr älteren Menschen bedeuten neue Anforderungen an die medizinische Versorgung.
„Wer die Zukunft plant, berücksichtigt auch viele 
Ungewissheiten“, so CHEM-Generaldirektor Michel Nathan.
Die Regierung wird die Ausbildung zum Allgemeinmediziner an der Uni Luxemburg mit zusätzlichen Mitteln unterstützen. Die Gelder fließen in die Lehre sowie den Aufbau der Forschungsarbeit.
Die Uni Luxemburg bietet seit 2004 eine dreijährige Ausbildung zum Allgemeinarzt an. Zugelassen werden junge Leute, die bereits die ersten sechs Jahre des Medizinstudiums erfolgreich abgeschlossen haben.
Ärzteausbildung in Luxemburg
Noch laufen die Untersuchungen über ein sechsjähriges Medizinstudium an der Uni Luxemburg. Im Frühjahr 2016 will die Regierung eine Entscheidung vorlegen. Dabei sind noch alle Optionen offen.
"Wir schließen nichts aus", sagt der Staatssekretär im Hochschulministerium, Marc Hansen.