Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausländische Kinder in der Schule: Integration mit Wohlfühlfaktor
Politik 3 Min. 15.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ausländische Kinder in der Schule: Integration mit Wohlfühlfaktor

Laut dem Bildungsministerium besuchen aktuell 953 Kinder einen "cours d'accueil".

Ausländische Kinder in der Schule: Integration mit Wohlfühlfaktor

Laut dem Bildungsministerium besuchen aktuell 953 Kinder einen "cours d'accueil".
Foto: Pierre Matgé
Politik 3 Min. 15.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ausländische Kinder in der Schule: Integration mit Wohlfühlfaktor

Die Schülerschaft Luxemburgs stellt das Bildungssystem vor eine Mammutaufgabe. Einheimische, zugezogene Ausländer und Flüchtlinge sollen alle dieselben Erfolgschancen erhalten. Doch wie funktioniert das in der Praxis?

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ausländische Kinder in der Schule: Integration mit Wohlfühlfaktor“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ausländische Kinder in der Schule: Integration mit Wohlfühlfaktor“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erziehungsministerium: Schluss mit Reformen
Mit seinem Arbeitseifer hat Bildungsminister Claude Meisch viele Lehrer zur Verzweiflung gebracht. Nun soll es etwas gemächlicher zugehen. Die aktuelle Legislatur steht im Zeichen der Konsolidierung und Anpassung der Reformen.
Prüfung Schule
Forschungsprojekt der Uni Luxemburg: Mehrwert Mehrsprachigkeit
Luxemburg wird um seine Mehrsprachigkeit beneidet. Doch vielen Schülern wird sie zum Verhängnis. Die Uni Luxemburg hat ein Forschungsprojekt gestartet, das neue Erkenntnisse darüber bringen soll, wie man die Sprachrepertoires in der Bildung besser nutzen kann.
Die Sprachforscherinnen hoffen, mit ihrer Forschung Impulse geben und auf die politischen Entscheider einwirken zu können.
Gastbeitrag: Es bleibt viel zu tun
Als Schuldirektor weiß ich, dass die allermeisten Lehrer hoch motiviert und engagiert sind. Allerdings leiden sie darunter, dass ihr Berufsstand in den letzten Jahrzehnten sichtlich an Ansehen verloren hat.
Das Comenius-Programm: Europa im Klassenzimmer
Das Comenius-Programm ist Teil des EU-Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen. Gemeinsam mit den Grundschulen aus Marseille, Glasgow und Kungsbacka hatte die Grundschule aus Remich am Projekt teilgenommen.
Euro Logo