Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Parlament: Die Tram kommt
Politik 04.06.2014 Aus unserem online-Archiv

Aus dem Parlament: Die Tram kommt

Ab 2017 soll die erste Teilstrecke der Tram fertig sein.

Aus dem Parlament: Die Tram kommt

Ab 2017 soll die erste Teilstrecke der Tram fertig sein.
Serge Waldbillig
Politik 04.06.2014 Aus unserem online-Archiv

Aus dem Parlament: Die Tram kommt

Jahrelang war über die Tram diskutiert worden, nun hat das Parlament grünes Licht gegeben. Die Regierungsparteien, aber auch die CSV stimmten dafür, die ADR dagegen.

(DS) - Mit 56 Ja-stimmen, drei Nein-Stimmen bei einer Enthaltung wurde der Gesetzentwurf 6626 angenommen: Damit gab das Parlament am Mittwoch Nachmittag grünes Licht für die Tram.

Ein erster Teilabschnitt der Straßenbahn soll bereits in drei Jahren den Betrieb aufnehmen: Im Herbst 2017 soll die Tram zwischen der LuxExpo und der Roten Brücke fahren. Ein Jahr später, im Jahr 2018, soll die Passage durch die Oberstadt bis zum Bahnhof fertiggestellt sein.

345 Millionern Euro

Für die erste Phase der Tram wurden die Kosten mit 345 Millionen Euro veranschlagt, die zu zwei Drittel (230 Millionen) zu Lasten des Staats gehen, ein Drittel übernimmt die Hauptstadt.

In einer zweiten Phase soll die Trasse nach Findel und zur Cloche d'Or verlängert werden. Läuft alles nach Plan, dann könnten die Arbeiten am Mammutprojekt in den kommenden sechs bis sieben Jahren abgeschlossen sein.

Die Abgeordneten befürworteten auch die Errichtung der Haltestelle „Pont Rouge“. Damit soll die Anbindung der Bahn an die Tram gewährleistet werden. Kostenpunkt hier: 96 Millionen Euro. 57 Parlamentarier stimmten dafür, auch hier waren die drei ADR-Abgeordneten dagegen.