Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf Kosten der Kinder
Leitartikel Politik 2 Min. 17.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Auf Kosten der Kinder

Auf Kosten der Kinder

Foto: Pierre Matgé
Leitartikel Politik 2 Min. 17.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Auf Kosten der Kinder

Claude FEYEREISEN
Claude FEYEREISEN
Heute werden Lehrkräfte ohne jegliche Erfahrung auf die Schulkinder losgelassen.

Luxemburg darf sich wahrlich glücklich schätzen: Zur Rentrée am heutigen Montag in der Grundschule ist jede Klasse mit einem Lehrer ausgestattet. Welch eine Leistung!

Wenige Tage vor Schulbeginn beglückwünschte sich Bildungsminister Claude Meisch via Pressemitteilung für das rechtzeitige Finden von ausreichend Lehrpersonal: „Pour la rentrée 2018/2019, le ministère a recruté le nombre d’enseignants nécessaire pour assurer tous les éléments des organisations scolaires dans l’ensemble des écoles du pays ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

314 Grundschullehrer rekrutiert
Die Rekrutierungsprozedur im Fondamental ist abgeschlossen. Das Bildungsministerium hat über den Concours 222 diplomierte Lehrer rekrutiert. Hinzu kommen 237 Quereinsteiger.
Das Bildungsministerium hat im Fondamental 314 Kandidaten mit einem Lehrerdiplom rekrutiert.
Das Wichtigste fehlt
„Das Land braucht gute Lehrer, die guten Unterricht machen, damit die Kinder gute Perspektiven haben."
Der Lehrermangel macht dem Bildungsministerium schwer zu schaffen.
Das Ende des Generalisten
„Unter der Oberfläche des Lehrermangels verbirgt sich eine sehr ernste und tief greifende Problematik“, sagt der grüne Abgeordnete Claude Adam. Er wollte in der Chamber darüber diskutieren. Doch Claude Meisch bat um zeitlichen Aufschub.
Die Zahl der Lehramtsstudenten an den Universitäten reicht nicht aus, um alle Lehrerstellen zu besetzen. Doch die vom Ministerium geplanten Maßnahmen greifen zu kurz, findet Claude Adam von Déi Gréng.
Übernahme der Religionslehrer: "Eine heikle Angelegenheit"
Der Staat übernimmt 147 Religionslehrer, die im Zuge der Einführung des neuen Fachs "Leben und Gesellschaft" im Fondamental ihren Job verlieren. Der Gesetzentwurf wurde jetzt auf den Instanzenweg gebracht. Bildungsminister Claude Meisch ist sichtlich erleichtert, Lösungen gefunden zu haben.
Auf dem Weg zum einheitlichen Werteunterricht im Fondamental hat das Bildungsministerium jetzt eine weitere Hürde genommen.