Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf den letzten Drücker
Noch fehlt die gesetzliche Basis für die Stage-Verkürzung.

Auf den letzten Drücker

Foto: Lex Kleren
Noch fehlt die gesetzliche Basis für die Stage-Verkürzung.
Politik 3 Min. 05.03.2018

Auf den letzten Drücker

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Um den Lehrermangel im Fondamental zu bekämpfen, wird der Stage entschlackt und das Referendariat auf zwei Jahre gekürzt. Doch für die Kürzung fehlt derzeit noch die gesetzliche Basis. Das setzt die Regierung unter erheblichen Zeitdruck.

„Wir sind etwas überrascht, dass das jetzt doch so schnell ging“, sagt David Moos, einer der Vertreter der Luxemburger Lehramtsstudenten. „Wir bekommen jetzt das, was eigentlich schon von Anfang an hätte sein müssen.“ Die Rede ist vom dreijährigen Stage, der für großen Wirbel gesorgt hatte. 

Neben den Kursen und anderen praktikumsbezogenen Aufgaben waren es vor allem die zahlreichen Bewertungsmomente, die von den Referendaren als belastend empfunden wurden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bildung: Berufsanfänger optimal begleiten
Mit dem Einstieg in den Beruf erwartet Grund- und Sekundarschullehrer künftig ein dreijähriges Praktikum. Um sie dabei optimal zu begleiten, wird das Institut de formation de l'éducation nationale (Ifen) geschaffen, das 2016 in Walferdingen seine Türen öffnen wird.
Um der Komplexität ihres Berufes gerecht zu werden, brauchen Grundschul- und Sekundarschullehrer beim Berufseinstieg Hilfestellung. Hierfür werden die conseillers pédagogiques zuständig sein.