Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf den letzten Drücker
Politik 3 Min. 05.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Auf den letzten Drücker

Noch fehlt die gesetzliche Basis für die Stage-Verkürzung.

Auf den letzten Drücker

Noch fehlt die gesetzliche Basis für die Stage-Verkürzung.
Foto: Lex Kleren
Politik 3 Min. 05.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Auf den letzten Drücker

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Um den Lehrermangel im Fondamental zu bekämpfen, wird der Stage entschlackt und das Referendariat auf zwei Jahre gekürzt. Doch für die Kürzung fehlt derzeit noch die gesetzliche Basis. Das setzt die Regierung unter erheblichen Zeitdruck.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Auf den letzten Drücker “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Auf den letzten Drücker “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Verhandlungen im Secondaire über die neuen Stage-Bedingungen dauerten etwas länger und waren etwas schwieriger als im Fondamental. Am Freitag hat die Regierung nun einen Gesetzesvorentwurf angenommen. Hier die Details.
Angehende Lehrer im Secondaire können sich über erleichterte Stage-Bedingungen freuen.
Mit dem Einstieg in den Beruf erwartet Grund- und Sekundarschullehrer künftig ein dreijähriges Praktikum. Um sie dabei optimal zu begleiten, wird das Institut de formation de l'éducation nationale (Ifen) geschaffen, das 2016 in Walferdingen seine Türen öffnen wird.
Um der Komplexität ihres Berufes gerecht zu werden, brauchen Grundschul- und Sekundarschullehrer beim Berufseinstieg Hilfestellung. Hierfür werden die conseillers pédagogiques zuständig sein.