Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf dem Trockenen
Politik 2 Min. 21.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zum Welttag des Wassers

Auf dem Trockenen

Gut ein Drittel des nationalen Bedarfs an Trinkwasser wird 
durch die Aufbereitung von Stauseewasser aus Obersauer gedeckt. 
Durch den Bau einer neuen Trinkwasseraufbereitungsanlage 
in Eschdorf (Fertigstellung für 2021 geplant) können 40 000 
Kubikmeter pro Tag mehr ins Netz eingespeist werden. 

Zum Welttag des Wassers

Auf dem Trockenen

Gut ein Drittel des nationalen Bedarfs an Trinkwasser wird 
durch die Aufbereitung von Stauseewasser aus Obersauer gedeckt. 
Durch den Bau einer neuen Trinkwasseraufbereitungsanlage 
in Eschdorf (Fertigstellung für 2021 geplant) können 40 000 
Kubikmeter pro Tag mehr ins Netz eingespeist werden. 

Gerry Huberty
Politik 2 Min. 21.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zum Welttag des Wassers

Auf dem Trockenen

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Die Bevölkerung Luxemburgs wächst und wächst, und damit auch die Nachfrage nach ausreichend Trinkwasser. Um auch in Zukunft eine sichere und zuverlässige Versorgung zu gewährleisten, ist ein Ausbau der Trinkwasserkapazitäten auf lange Sicht wohl unumgänglich.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Auf dem Trockenen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Trinkwasserversorgung stand zuletzt wegen des gescheiterten Projekts Fage im Fokus. Doch wer verbraucht eigentlich wieviel davon in Luxemburg?
Der Stausee, die größte Trinkwasserreserve des Landes, soll demnächst noch besser geschützt werden.
Wegen steigender Einwohnerzahlen braucht Luxemburg immer mehr Trinkwasser. Umweltministerin Dieschbourg erinnert an die Bedeutung der Wasserschutzgebiete.
Die Ausweisung der neuen Wasserschutzzone rund um den Stausee soll die Trinkwasserversorgung absichern. Da ist Polemik fehl am Platze.
Die Algenplage belastet zurzeit den Stausee und den Badesee in Weiswampach.
Pessimistische Szenarien sehen die Trinkwasserreserven in einigen Jahren zur Neige gehen. Vorläufig besteht aber noch genug Kapazität.
Steigender Trinkwasserbedarf in Luxemburg
Angesichts eines ständig wachsenden Trinkwasserbedarfs sieht sich der nationale Trinkwasser-Aufbereiter Sebes gezwungen, eine neue Produktionsanlage in Eschdorf zu bauen. Den aktuellen Planungsstand stellten die Verantwortlichen am Donnerstag der Öffentlichkeit vor.