Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf Augenhöhe
DP, Déi Gréng und LSAP wollen das politische Spiel weiter bestimmen, der CSV droht erneut das Abseits.

Auf Augenhöhe

Foto: Anouk Antony
DP, Déi Gréng und LSAP wollen das politische Spiel weiter bestimmen, der CSV droht erneut das Abseits.
Leitartikel Politik 2 Min. 16.11.2018

Auf Augenhöhe

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Für die Vorstellung eines gemeinsamen blau-rot-grünen Nenners benötigt es schon etwas Fantasie. Es gibt ausreichend Politikfelder mit programmatischen Unvereinbarkeiten zwischen DP, LSAP und Déi Gréng.

Eines muss man der CSV lassen: Sie sorgte jüngst für mehr als eine Überraschung ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zum Regieren verdammt
Alle fünf Jahre haben die Wähler das Wort. Wenn die Stimmen am Abend ausgezählt sind, hat der Wählerwille schon wieder ausgedient. In den Tagen nach der Wahl schlägt die Zeit der schnöden Machtpolitik.
Alles deutet auf eine Neuauflage der blau-rot-grünen Koalition hin.
Historischer Machtwechsel
Bei den Parlamentswahlen 1974 ereignet sich etwas Historisches. Zum ersten Mal in der Nachkriegszeit bildet sich eine Koalition unter Ausschluss der CSV, die bis dahin an allen Regierungen beteiligt war und stets den Premierminister stellte.
Die DP-LSAP-Regierung Thorn-Vouel. V.l.n.r.: 1. R.: Raymond Vouel, Gaston Thorn; 2. R.: Robert Krieps, Joseph Wohlfart, Marcel Mart, Emile Krieps; 3. R.: Albert Berchem, Guy Linster, Jean Hamilius, Maurice Thoss, Benny Berg.
"In der Politik ist alles möglich"
An diesem Wochenende laden die CSV und die LSAP zu ihren jeweiligen Nationalkongressen ein. Das "Luxemburger Wort" hat den beiden Parteipräsidenten Marc Spautz (CSV) und Claude Haagen (LSAP) auf den Zahn gefühlt.