Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Audienz beim König
Der spanische König Felipe zusammen mit Premier Xavier Bettel.

Audienz beim König

Foto: SIP
Der spanische König Felipe zusammen mit Premier Xavier Bettel.
Politik 15.02.2019

Audienz beim König

Am zweiten Tag seiner Spanien-Visite wurde Premier Xavier Bettel vom spanischen König Felipe empfangen.

(boy) - Einen Tag nach seinem Treffen mit dem spanischen Premier Pedro Sanchez stand für den Luxemburger Premier Xavier Bettel ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm seines zweitägigen Arbeitsbesuchs auf der iberischen Halbinsel. Er wurde vom spanischen König Felipe in Audienz empfangen. Das Treffen fand im königlichen Zarzuela-Palast am nordwestlichen Stadtrand von Madrid statt. Begleitet wurde Bettel von Bernardo de Sicart Escoda, dem spanischen Botschafter in Luxemburg sowie Michèle Pranchère-Tomassini, der luxemburgischen Botschafterin in Spanien.

Foto: SIP

Über den Inhalt oder die Länge des Gesprächs wurde derweil nichts bekannt. Spanien befindet sich bekanntlich momentan in einer schweren politischen Krise. Premier Sanchez hat am Freitag vorgezogene Parlamentswahlen für den 28. April ausgerufen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Pedro Sánchez wirft das Handtuch
Der sozialistische Regierungschef ruft die Spanier am 28. April vorzeitig zu den Wahlurnen. Schuld an der Malaise sind - unter anderem - wieder einmal die katalanischen Separatisten.
Spanish Prime Minister Pedro Sanchez waits for his Luxembourger counterpart ahead of a meeting at the Moncloa Palace in Madrid on February 14, 2019. - Sanchez will announce on February 15 whether to call an early general election after right-wing and Catalan separatist lawmakers rejected his draft 2019 budget. (Photo by GABRIEL BOUYS / AFP)
Die Frage, die Merkel und Bettel trennt
Wenn Premier Xavier Bettel über sein Verhältnis zu Kanzlerin Angela Merkel sagt "Wir sind uns sehr eng verbunden", dann stimmt das – bis auf einen Punkt: die europäische Steuerfrage.
Auf einer Wellenlänge – fast überall: Premier Bettel und Kanzlerin Merkel.