Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Asylanträge in Luxemburg: 374 Personen beantragten Schutz im September
Politik 02.10.2015

Asylanträge in Luxemburg: 374 Personen beantragten Schutz im September

Im September haben 374 Personen internationalen Schutz in Luxemburg beantragt.

Asylanträge in Luxemburg: 374 Personen beantragten Schutz im September

Im September haben 374 Personen internationalen Schutz in Luxemburg beantragt.
Foto: Guy Jallay
Politik 02.10.2015

Asylanträge in Luxemburg: 374 Personen beantragten Schutz im September

Weltweit sind 60 Millionen auf der Flucht vor Krieg, Gewalt und Armut. Im September haben 374 Personen einen Antrag auf internationalen Schutz bei den Luxemburger Behörden eingereicht. 156 Asylbewerber kamen aus Syrien.

(BB) - Sie fliehen vor Krieg, Gewalt und Armut. Weltweit haben 60 Millionen Menschen ihr zuhause verlassen. Schutz in Luxemburg haben im September 374 Personen gesucht und einen entsprechenden Asylantrag bei der Immigrationsbehörde gestellt.

Die meisten Asylbewerber kommen aus Syrien (156 Personen). Weitere 101 Personen stammen aus dem Irak. Aus den Balkanländern (Kosovo, Albanien, Bosnien-Herzegowina , Montenegro und Serbien) waren es im September insgesamt 59 Antragsteller.

Seit Jahresbeginn haben 271 Syrer einen Antrag auf internationalen Schutz in Luxemburg eingebracht. Die 74 syrischen Flüchtlinge, die Luxemburg im Mai aufgenommen hatte und die den Flüchtlingsstatus sofort erhielten, wurden gesondert erfasst. Sie sind in den jüngsten Statistiken der Direction de l'immigration nicht inbegriffen.

Seit Anfang 2015 haben die Behörden 116 Anträge für Flüchtlingsschutz angenommen. 27 Personen wurde subsidiärer Schutz zugestanden, weil sie in ihrem Herkunftsland ernsthaften Bedrohungen ausgesetzt sind, ihnen aber der Flüchtlingsstatus im herkömmlichen Sinn nicht gewährt werden kann. In 399 Fällen wurde die Anfrage abgelehnt. Weitere 110 Personen haben seit Jahresbeginn beschlossen, ihren Antrag zurückzuziehen. 

Mehr zum Thema:

Das Dossier zur Flüchtlingspolitik in Luxemburg

Flüchtlingsprojekt der katholischen Kirche "Reech eng Hand - Reech deng Hand"

Geldleistung für Asylbewerber soll deutlich steigen



Lesen Sie mehr zu diesem Thema