Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Asselborn will schnelle Öffnung des Schengen-Raums
Politik 31.05.2020

Asselborn will schnelle Öffnung des Schengen-Raums

Jean Asselborn, hier mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas auf der Grenzbrücke, hält den Schengen-Raum für essenziell.

Asselborn will schnelle Öffnung des Schengen-Raums

Jean Asselborn, hier mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas auf der Grenzbrücke, hält den Schengen-Raum für essenziell.
claude piscitelli
Politik 31.05.2020

Asselborn will schnelle Öffnung des Schengen-Raums

Der Luxemburger Außenminister nennt die von Deutschland wiedereingeführten Grenzkontrollen einen unnötigen Fehler.

(dpa) - Außenminister Jean Asselborn sieht eine schnelle Wiederherstellung der Reisefreiheit sowie der Zirkulation von Waren und Dienstleistungen als essenziell für eine Erholung der europäischen Wirtschaft in der Corona-Krise. "Ohne Öffnung des Schengen-Raums wird die europäische Wirtschaft nicht wieder stark werden", sagte Asselborn dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Sonntag).

Die zeitweise von Deutschland wieder eingeführten Kontrollen an der Grenze zu Luxemburg seien ein Fehler gewesen, kritisierte Asselborn. Die Schließung der EU-Außengrenzen habe nicht notwendigerweise Kontrollen innerhalb der EU nach sich ziehen müssen. Das Großherzogtum Luxemburg habe seine Grenzen zu Deutschland, Frankreich und Belgien nicht geschlossen - "und wir haben trotzdem sehr erfolgreich den Virus bekämpft."

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Grenzschließung zu Luxemburg absolut nichts gebracht hat.  

Die Leidtragenden seien vor allem die rund 50.000 Grenzgänger aus Deutschland gewesen, die täglich auf dem Weg zur Arbeit kontrolliert worden seien. "Ich bin fest davon überzeugt, dass die Grenzschließung zu Luxemburg absolut nichts gebracht hat", sagte Asselborn. Die Menschen in Luxemburg hätten die deutsche Haltung vor allem deswegen nicht verstanden, „weil die deutschen Grenzen zu Belgien und den Niederlanden offen blieben“.


Die Kontrollen erfolgen nicht direkt am Grenzpunkt, wie hier in Steinfort.
Belgische Grenze ab Samstag offen
Außenminister Asselborn hat angekündigt, dass die belgische Grenze ab Samstag offen ist.

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie hatte Deutschland im März Kontrollen an den Übergängen zu Nachbarländern eingeführt. Zwei Monate lang waren auch mehr als ein Dutzend Übergänge an der deutsch-luxemburgischen Grenze gesperrt gewesen - der Verkehr war über überwachte Übergänge gelenkt worden. Mitte Mai wurden die Kontrollen wieder aufgehoben. Die Bundesregierung strebt nun an, rechtzeitig vor Beginn der Ferienzeit ab dem 15. Juni das Reisen in die EU-Mitgliedstaaten, in Schengen-assoziierte Staaten sowie nach Großbritannien grundsätzlich wieder zu ermöglichen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema