Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sechs Dschihadisten reisten von Luxemburg nach Syrien
Politik 26.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Asselborn im Parlament

Sechs Dschihadisten reisten von Luxemburg nach Syrien

Jean Asselborn auf der Parlamentstribüne
Asselborn im Parlament

Sechs Dschihadisten reisten von Luxemburg nach Syrien

Jean Asselborn auf der Parlamentstribüne
Foto: MAE
Politik 26.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Asselborn im Parlament

Sechs Dschihadisten reisten von Luxemburg nach Syrien

Bislang haben sich sechs junge Leute aus Luxemburg in den Dschihad nach Syrien begeben. Dies gab Außenminister Jean Asselborn am Mittwoch im Parlament bekannt. Zwei Personen sind nach Luxemburg zurückgekehrt. Von ihnen soll derzeit keine Gefahr ausgehen.

(jm) - Steve Duarte ist kein Einzelfall. Wie Außenminister Jean Asselborn am Mittwoch im Parlament erklärte, haben die hiesigen Behörden Kenntnis von sechs jungen Leuten aus Luxemburg, die in den radikalen Islamismus abgeglitten sind und sich in den Heiligen Krieg nach Syrien begeben haben.

Zwei sind vor Ort umgekommen, einer wurde auf der Grundlage eines internationalen Haftbefehls nach Spanien ausgeliefert. Zwei sind ins Großherzogtum zurückgekehrt. Von ihnen soll nach Angaben der Behörden keine Gefahr ausgehen. Steve Duarte wäre demnach derzeit der Einzige, der sich im Namen des Islamischen Staats in Syrien aufhält.

Im Großherzogtum haben die zuständigen Behörden unter der Aufsicht des "Haut Commissariat de la protection nationale" eine Arbeitsgruppe geschaffen, die versuchen soll, weitere Ausreisen von Dschihadisten zu verhindern. Darüber hinaus arbeitet Justizminister Felix Braz (Déi Gréng) an einer Gesetzesvorlage, die den Umgang mit den einheimischen Dschihadisten regeln soll. Der Entwurf könnte noch vor Jahresende vom Ministerrat gebilligt werden.

Mehr zum Thema:

- "Steve war ein sehr netter Junge"

- Islamist meldet sich über Facebook


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Syrien-Kämpfer aus Luxemburg
Im Rahmen seiner außenpolitischen Erklärung vor dem Parlament sprach Außenminister Jean Asselborn auch das heikle Thema der luxemburgischen Syrienkämpfer an.
Steve Duarte, ein junger Portugiese aus Meispelt, der nach Informationen der Behörden derzeit in Syrien für die Propaganda-Abteilung des "Islamischen Staats" tätig ist. (Screenshot Facebook)