Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Asselborn, der Gipfelstürmer
Politik 11.08.2020 Aus unserem online-Archiv

Asselborn, der Gipfelstürmer

Wie in jedem Jahr bezwang Außenminister Jean Asselborn auch in diesem Sommer den legendären Mont Ventoux.

Asselborn, der Gipfelstürmer

Wie in jedem Jahr bezwang Außenminister Jean Asselborn auch in diesem Sommer den legendären Mont Ventoux.
Foto: Privat
Politik 11.08.2020 Aus unserem online-Archiv

Asselborn, der Gipfelstürmer

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Wie in den Jahren davor, zieht es Außenminister Jean Asselborn auch in diesem Sommer in den Süden. Seine alljährliche Fahrradtour führte ihn wie gewohnt auf den Mont Ventoux.

Wie in den Jahren davor, zieht es Außenminister Jean Asselborn auch in diesem Sommer in den Süden von Frankreich. Das Verkehrsmittel der Wahl: sein rotes Rennrad. Start seiner traditionellen Tour de France war am 2. August in Neufchâteau. Von dort ging es über das Plateau de Langres nach Dijon, weiter durch die Weinberge der Bourgogne nach  Chalon-sur-Saône, Bourg-en-Bresse,  Aix-les-Bains,  Vaison-la-Romaine und  Sault.

Die meiste Zeit war er allein unterwegs, nur vier Etappen absolvierte er in Begleitung einiger Freunde.

Keine Ferien ohne den Mont Ventoux: Am Dienstag bezwang Außenminister Jean Asselborn den berühmten Berg in der Provence.
Keine Ferien ohne den Mont Ventoux: Am Dienstag bezwang Außenminister Jean Asselborn den berühmten Berg in der Provence.
Foto: Privat

Eine Etappe durfte auch anno 2020 natürlich nicht fehlen: Am Dienstag ging es hoch auf den berühmten, fast 2.000 Meter hohen Mont Ventoux.  „Ich brauche das, als Ausgleich“, erklärte Asselborn, nachdem er bei strahlendem Wetter den Gipfel bezwungen hatte. 

In den folgenden Tagen führt seine Route durch die Provence über Montpellier nach Bezier. 

Der Minister dokumentiert seine alljährliche Radtour übrigens seit einigen Jahren auf Facebook. Tagsüber postet er Fotos von der Strecke, am Abend gibt es dann jeweils einen längeren Bericht mit den Details und den Sehenswürdigkeiten.

Jean Asselborn ist übrigens nicht der einzige Minister, der sich in den Ferien aufs Fahrrad schwingt. Auch Wohnungsbauminister Henri Kox drückt gerne in die Pedale. Seine Tour führte ihn in diesem Sommer erneut nach Italien, genauer gesagt in die Toskana: „The same procedure as every year! Wat dem Jean Asselborn säi Mont Ventoux ass, ass fir mech de Monte Amiata“, so Kox auf Facebook. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jean Asselborn im Radurlaub
Es ist ein Sommer wie der Herbst, doch trotz Gegenwind, Regen und Reifenpannen genießt Außenminister Jean Asselborn seine Radvakanz 2021.
Außenminister Jean Asselborn tritt in den Ferien wie gewohnt in die Pedale. Am Dienstag stand mit dem Mont Ventoux die Königsetappe seiner Tour de France auf dem Programm.
Außenminister Jean Asselborn auf dem legendären Mont Ventoux.
Außenminister Jean Asselborn drückt in den Ferien wie gewohnt in die Pedale. Am Dienstag stand mit dem Mont Ventoux die Königsetappe seiner Tour de France auf dem Programm.
Die Tour de France des Außenministers
Für Außenminister Jean Asselborn stand am Sonntag mit der Alpe d'Huez eine der Königsetappen seiner diesjährigen "Tour de France" auf dem Programm.
Außenminister Jean Asselborn bezwang die Alpe d'Huez