Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Artuso-Bericht: "Die Regierung ist bereit, Verantwortung zu übernehmen"
Politik 2 2 Min. 10.02.2015

Artuso-Bericht: "Die Regierung ist bereit, Verantwortung zu übernehmen"

Der Bericht des Expertenteams um den Historiker Vincent Artuso gibt der Verwaltungskommission eine Mitschuld an der Deportation der Juden. Premier Bettel will sich die Meinung des Parlaments anhören, ehe er Schlussfolgerungen zieht.

(DS) - Das Historikerteam um Vincent Artuso kommt in seinem Bericht zum Schluss, dass die Verwaltungskommission, die 1940 als Ersatzregierung agierte, eine Mitschuld an der Deportation der Juden trifft:

„Les administrations du Luxembourg sous occupation ne furent pas forcées de participer aux persécutions antisémites nazies sous la menace ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schlechtes Timing
Nein, das Parlament macht es sich nicht einfach. Fünf Mal saßen Parlamentarier schon beisammen, um über den Artuso-Bericht zu beraten. Dem ernsten Thema angemessen, verzichteten die Mitglieder auf parteipolitisches Geplänkel.
Vincent Artuso: "Es war ein großer Moment"
Ein Mann mit markanter Brille, 34 Jahre alt, Historiker von Beruf. Vincent Artuso stand am Dienstag im Rampenlicht, als er einen Bericht vorlegte, der Luxemburgs Rolle im Zweiten Weltkrieg neu beleuchtet. Ein Interview über einen Karriere-Höhepunkt, dem eine ungewisse Zukunft folgt.
Vincent Artuso hat sich bereits in seiner Doktorarbeit mit der Kollaboration in Luxemburg beschäftigt. In einem Forschungsprojekt, das zwischen der Universität Luxemburg und der Regierung vereinbart worden war, widmete er sich erneut dem Thema.
Presserevue: Wir sind keine Helden
Der Artuso-Bericht zur Frage der Kollaboration der luxemburgischen Verwaltungskommission bei der Juden-Verfolgung während der Nazi-Besatzung beschäftigt am Mittwoch die Tagespresse.
Zentrales Thema heute in der Tagespresse ist der Artuso-Bericht zur Kollaboration der luxemburgischen Behörden währen dem Zweiten Weltkrieg.