Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arbeitsmarkt: Corona beschert Schieflage
Politik 4 Min. 30.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Arbeitsmarkt: Corona beschert Schieflage

Im  August registrierte die ADEM 2.332 neu eingeschriebene Stellensuchende - ein Zuwachs von über sieben Prozent im Jahresvergleich.

Arbeitsmarkt: Corona beschert Schieflage

Im August registrierte die ADEM 2.332 neu eingeschriebene Stellensuchende - ein Zuwachs von über sieben Prozent im Jahresvergleich.
Foto : Steve Eastwood
Politik 4 Min. 30.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Arbeitsmarkt: Corona beschert Schieflage

Glenn SCHWALLER
Glenn SCHWALLER
Die Corona-Krise hat den Arbeitsmarkt weiterhin fest im Griff. Der Blick in die jüngsten Statistiken offenbart jedoch, dass die Alters- und Geselllschaftsgruppen unterschiedlich hart getroffen sind.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Arbeitsmarkt: Corona beschert Schieflage“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Arbeitsmarkt: Corona beschert Schieflage“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jean-Paul Olinger, Direktor des Patronatsverbands UEL, spricht im Interview über Steuern, Staatshilfe und Sozialdialog. Er plädiert dafür, dass die Kurzarbeit noch bis weit in das nächste Jahr hinein gelten soll, so wie es andere EU-Länder schon angekündigt haben.
UEL-Direktor Jean-Paul Olinger sieht keine Notwendigkeit, mittels neuer Steuern das Haushaltsdefizit auszugleichen.
In der Krise droht die Zahl der Ausbildungsplätze rapide zu sinken. Die Regierung steuert mit einer Prämie für Betriebe gegen.
Wer die Jugend unterstützt, erhält einen Bonus.
Quote bleibt bei 6 Prozent
4,5% weniger Arbeitslose als im gleichen Monat des Vorjahres: So sieht die Arbeitslosenzahl für den Juni 2017 aus. Die Quote bleibt indes stabil bei 6%.