Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arbeitslosenzahlen blieben im Februar stabil
Politik 22.03.2021 Aus unserem online-Archiv

Arbeitslosenzahlen blieben im Februar stabil

Arbeitslosenzahlen blieben im Februar stabil

Photo: Pierre Matgé
Politik 22.03.2021 Aus unserem online-Archiv

Arbeitslosenzahlen blieben im Februar stabil

Sarah CAMES
Sarah CAMES
Die Arbeitslosenquote bleibt stabil bei 6,3 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat sind rund 400 Leute weniger bei der Adem eingeschrieben.

Die Zahl der Arbeitssuchenden lag am 28. Februar bei 19.474. Das teilte die Agentur für Arbeit (Adem) am Montag in einem Presseschreiben mit. Das stellt einen Rückgang von 406 Personen im Vergleich zum Januar 2021 dar - im Vergleich zum Februar 2020 ist es hingegen eine Steigerung über 2.824 Personen (17 Prozent).

Die Arbeitslosenrate, auf saisonabhängige Unterschiede bereinigt, liegt laut der Statistikbehörde STATEC seit August 2020 unverändert bei 6,3 Prozent. Im März und April vergangenen Jahres stiegen die Arbeitslosenzahlen rasant an, bevor sie im Mai wieder zu sinken begannen.

Im Februar 2021 haben sich 2.115 Einwohner bei der Adem eingeschrieben. Das stellt im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Rückgang von 77 Personen (3,5 Prozent) dar. Über das vergangene Jahr gesehen fanden zwar weniger Leute eine neue Arbeit, die Zahl der Neueinschreibungen bei der Adem stieg allerdings nicht übermäßig an.


Plötzlich arbeitslos: Wie gehe ich mit dem Jobverlust um?
Wegen der Corona-Pandemie verlieren viele Menschen ihren Arbeitsplatz. Wie sollte man mit der Situation umgehen, wenn es so weit ist? Antworten im Interview mit zwei Expertinnen.

Über ein Jahr gesehen stieg die Zahl der ansässigen Menschen, die Arbeitslosengeld beziehen, um 1.811 (21,8 Prozent) und liegt derzeit bei 10.128. Im Monat Februar wurden der Adem 1014 freie Stellen gemeldet, ein Rückgang von 13,6 Prozent im Vergleich zum Februar 2020. Seit Anfang des Jahres steigt diese Zahl jedoch kontinuierlich an.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Cateringunternehmen ist durch die Corona-Krise schwer getroffen. Insbesondere durch Vorruhestandsangebote soll die Zahl der Entlassungen reduziert werden.
Corona hat Kantinen verändert: Die einen füllen sich wieder mit Schülern, die in Unternehmen bleiben leer.