Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Appell an Claude Meisch: "Es ist Zeit für mehr Transparenz"
Politik 10 Min. 03.11.2020
Exklusiv für Abonnenten

Appell an Claude Meisch: "Es ist Zeit für mehr Transparenz"

Zwischen dem 15. September und dem 23. Oktober haben sich den offiziellen Zahlen nach nur vier Schüler in der Schule angesteckt. Eltern und Lehrer bezweifeln, dass dem tatsächlich so ist.

Appell an Claude Meisch: "Es ist Zeit für mehr Transparenz"

Zwischen dem 15. September und dem 23. Oktober haben sich den offiziellen Zahlen nach nur vier Schüler in der Schule angesteckt. Eltern und Lehrer bezweifeln, dass dem tatsächlich so ist.
Foto: DPA
Politik 10 Min. 03.11.2020
Exklusiv für Abonnenten

Appell an Claude Meisch: "Es ist Zeit für mehr Transparenz"

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Vieles deutet darauf hin, dass die Infektionslage in den Schulen eine andere ist als die, die die Regierung mit ihren Statistiken versucht, darzulegen.

In der Bevölkerung sind die Infektionszahlen in den vergangenen rasant gestiegen. Auch in den Schulen sind die Zahlen gestiegen. Laut Bildungsminister Claude Meisch (DP) und Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) wurden seit der Rentrée 460 Schüler positiv getestet, aber nur vier Schüler hätten sich nachweislich in der Schule angesteckt. 

Doch wie gesichert ist die Aussage, nur vier Schüler hätten sich in der Schule angesteckt, wenn man weiß, dass bei 173 Schülern die Infektionsquelle nicht nachgewiesen wurde? Wenn man weiß, dass es zu Verzögerungen beim Contact tracing, beim Testen und den Testergebnissen kommt? Und wenn man weiß, dass viele Kinder und Jugendliche asymptomatisch sind und das Virus unbemerkt weitertragen können? ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Claude Meisch: "Wie im Science-Fiction-Roman"
Am 4. Mai betreten die ersten Schüler nach sieben Wochen "Hausarrest" erstmals wieder ihre Schule. Doch nichts wird so sein, wie es mal war. Ein Interview mit Bildungsminister Claude Meisch (DP).
Ungewohntes Bild: Alle Schüler und Lehrer müssen mit dem Mundschutz zur Schule und dürfen ihn nur im Klassenraum ablegen. Das gilt für Grund- und Sekundarschüler.