Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Anzahl der Asylanträge wieder auf Vorjahresniveau
Politik 20.10.2020

Anzahl der Asylanträge wieder auf Vorjahresniveau

Die Einwanderungsbehörde in Luxemburg-Stadt.

Anzahl der Asylanträge wieder auf Vorjahresniveau

Die Einwanderungsbehörde in Luxemburg-Stadt.
Foto: Pierre Matgé
Politik 20.10.2020

Anzahl der Asylanträge wieder auf Vorjahresniveau

Seit Beginn der Pandemie ist die Zahl der Asylanträge in Luxemburg im Monat September mit 158 erstmals wieder auf Vorjahresniveau.

In Luxemburg wurden im September insgesamt 158 Asylanträge gestellt. Somit steigt die Zahl der Anträge erstmals seit Beginn der Pandemie wieder auf Vorjahresniveau - im September 2019 waren ebenfalls 158 Anträge eingegangen. Einen spürbaren Einbruch der Anträge war im April zu verzeichnen, als insgesamt nur 10 Personen internationalen Schutz in Luxemburg beantragen. Im April 2019 waren es noch 170 gewesen.


Flüchtling ist nicht gleich Flüchtling
Der Unterschied beim Flüchtlingsstatut hat Auswirkungen auf die Reisefreiheit des Schutzsuchenden und beim Zugang zu den Sozialleistungen.

Insgesamt suchten in diesem Jahr bis September 785 Personen Asyl in Luxemburg. Im Jahr 2019 waren es mit 1.538 Anträgen bis September inklusive noch etwa doppelt so viele. Der Großteil der Antragssteller kam im Monat September aus Syrien - 37 Menschen kamen aus dem Bürgerkriegsland nach Luxemburg. An zweiter Stelle kommt mit 20 Antragsstellern Eritrea, gefolgt von 15 Anträgen aus Afghanistan. Über das ganze Jahr gesehen sind ebenfalls die meisten Antragssteller aus diesen drei Herkunftsländern nach Luxemburg gekommen: 23,3 Prozent aus Syrien, 13,1 Prozent aus Eritrea und 9,3 Prozent aus Afghanistan.

37 Menschen wurde der Flüchtlingsstatus im September anerkannt - deutlich weniger, als noch im Juni (97), Juli (199) oder August (90). Insgesamt wurden in diesem Jahr bis September rund 50 Prozent aller Anträge angenommen (568). 254 Anträge wurden abgelehnt. Insgesamt 15 Asylsuchende wurden im September in andere EU-Länder wie Deutschland, Frankreich oder Italien transferiert, während 23 Antragsteller aus Griechenland, Deutschland oder Belgien nach Luxemburg kamen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema