Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Als Flüchtling anerkannt: Vier von zehn Entscheidungen sind positiv
Politik 12.04.2016 Aus unserem online-Archiv

Als Flüchtling anerkannt: Vier von zehn Entscheidungen sind positiv

94 der 141 Personen, die dieses Jahr einen Flüchtlingsstatus bekamen, waren 2015 in Luxemburg angekommen. Fünf Personen warteten seit mehr als fünf Jahren auf eine Antwort.

Als Flüchtling anerkannt: Vier von zehn Entscheidungen sind positiv

94 der 141 Personen, die dieses Jahr einen Flüchtlingsstatus bekamen, waren 2015 in Luxemburg angekommen. Fünf Personen warteten seit mehr als fünf Jahren auf eine Antwort.
Foto: Pierre Matgé
Politik 12.04.2016 Aus unserem online-Archiv

Als Flüchtling anerkannt: Vier von zehn Entscheidungen sind positiv

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
Der Antrag, die Ungewissheit und schließlich die Erleichterung: Im März haben 58 Personen eine positive Antwort der Immigrationsbehörde erhalten. Ihnen wurde der Flüchtlingsstatus oder subsidiärer Schutz zuerkannt.

(BB) - Die Anträge auf Asyl sind in Luxemburg rückläufig, wie aus dem jüngsten Bericht der Immigrationsbehörde hervorgeht. Meldeten sich im Januar 2016 noch 265 Personen bei den hiesigen Behörden, so reichten im März 103 Personen ein Gesuch ein. Nicht inbegriffen sind Personen, die über das europäische Programm der Resettlement / Relocation in Luxemburg aufgenommen werden.

Die Chancen der individuell angekommenen Asylbewerber auf eine positive Antwort  hängen von vielen Faktoren ab: der eigenen Situation, der Gefahr auf Verfolgung sowie der Lage im Herkunftsland.

Ob eine Person Asyl erhält, wird von den Behörden einzeln untersucht. Aus den Statistiken sticht allerdings diese Zahl hervor: Seit Jahresbeginn hat die Immigrationsdirektion vier von zehn Anträgen gutgeheißen. Genau genommen wurde der Flüchtlingsstatus 141 Personen und der subsidiäre Schutz drei Personen zuerkannt. Und das bei insgesamt 335 Entscheidungen.

Langes Verfahren

Das Verfahren an sich kann sich über mehrere Monate oder sogar Jahre hinziehen. Von 141 Personen, denen die Behörde den Flüchtlingsstatus zuerkannt hat, hatten 13 Personen ihr Gesuch dieses Jahr eingereicht. 94 Personen hatten ihren Antrag voriges Jahr eingebracht. Für acht Personen geht das Antragsdatum auf das Jahr 2011 zurück. In fünf Fällen warteten die Antragsteller seit mehr als fünf Jahren auf eine Antwort.

Die meisten Personen (44) kamen im März vom europäischen Kontinent. 24 Personen sind aus dem Kosovo, neun aus Bosnien-Herzegowina und sechs aus Albanien nach Luxemburg gekommen. Aus Algerien stammten neun Personen und aus dem Irak waren es sieben Personen. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.